Derzeit verfügbare Archive des Garganta - Komplexes

2027 - 2049  |  2050  |  2051  |  2052  |  2053  |  2054  |  2055  | 2056  |  Sonstige 

Rundown     1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7



Die 4 Haupt- bzw. alle Neben-Charaktere

 

 

Frank Bishop GO-1395 (Gesprochen von Jamie Ballard)

Protokoll über seine psychische Beurteilung Audiolog - 435_IR-172.LOG | Rundown 5 - A2 Unbekannt: „Interview mit Gefangenem 117.“ Bishop: „Ihr könnt mich nicht hier behalten.“ Unbekannt: „Wir müssen jeden Gefangenen beurteilen.“ Bishop: „Ich bin kein Gefangener.“ Unbekannt: „Das muss erst bestätigt werden. Wie sind Sie in Velencia(spanischer Ort) gelandet?“ Bishop: „Ich sagte es Ihnen bereits, ich arbeite für Santonian. Ich meine, ich habe es getan, bevor dieses Land verrückt wurde. Ich wurde vor drei Jahren von Janson Davis in das Büro in Valencia entsendet. Er hat mich bewusst vor dem Bürgerkrieg hier stationiert. Ich wurde in der Stadt von Esparza´s Truppen umzingelt und wurde für drei verdammte Jahre als Geisel gehalten, bis ihr kamt. Danach saß ich vor einem Hurenbock in Uniform für vier Stunden, nur um ihm klarzumachen, dass ich hier das verdammte Opfer bin. Nun, wieso schauen Sie nicht einfach in den Aufzeichungen von Santonian nach, damit wir das hier klären können?“ Unbekannt: „Wir haben Ihren Hintergrund gescheckt. Dort ist keine Aufzeichnung von Ihnen, das Sie im Büro von Valencia gearbeitet haben.“ Bishop: „Was? Das ist unmöglich, sehen Sie noch einmal nach.“ Unbekannt: „Es gibt keine Aufzeichnung von Frank Bishop, der für die Santonian Strategic Investments Company gearbeitet hat.“ Bishop: „Nein... Nein sehen Sie mal, ich bin... ich.. ich weiß, was das hier ist, Sie müssen mit Janson Davis sprechen. Er.. er hat mich hierher gebracht.“ Unbekannt: „Wir haben mit Herrn Davis gesprochen und er hat noch nie von Ihnen gehört.“ Bishop: „Er ist ein Lügner.“ Unbekannt: „Warum sollte er lügen?“ Bishop: „Weil er mich los werden will. Er.. Er hat mich hier als Strafe hergebracht, okay? Er wusste, dass Esparza(römische Stadt) Valencia einnehmen würde, also … also brachte er mich hierher in der Hoffnung, dass ich zusammen mit jedem anderen Ausländer getötet werde. Aber es hat verdammt noch mal nicht geklappt, oder? Denn ich bin hier.“ Unbekannt: „Dies sind schwerwiegende Anschuldigungen, Herr Bischof. Damit er Sie in ein Land am Rande eines Bürgerkriegs schicken kann, wohl wissend, dass alle Ausländer in der Stadt mit ziemlicher Sicherheit getötet wurden. Was haben Sie getan, um diesen Herrn Bischof zu verdienen?“ Bishop: „Wir haben alle unsere Vergangenheit, das ist alles. Ich hatte einige Informationen, von denen ich dachte, dass sie ihn vielleicht interessieren, und er mochte das nicht, was ich getan hatte.“ Unbekannt: „Ist das ihre Art von Erpressung?“ Bishop: „E-Es ist jetzt egal. Was jetzt wichtig ist, ist, dass ich ein Santonian Angestellter war … bin und ich wurde in diesem Drecksloch für Jahre gefangen gehalten. Nun, würdet ihr mich zurück nach Hause ...“ Unbekannt: „Um genau zu sein Herr Bishop, da waren keinerlei Aufzeichnungen von Ihnen. Überhaupt Keine Aufzeichnungen. Nirgendwo.“ Bishop: „Was soll das heißen?“ Unbekannt: „Es gibt keinen Frank Bishop, der in Lambeth in 2001 von Sam und Evie Bishop geboren wurde. Es gibt keine Aufzeichnung, die belegt, dass sie der SSIC als Praktikant in 2017 beigetreten sind, oder für sie 10 Jahre lang gearbeitet haben, bevor sie versucht haben ihren Boss mit sensiblen Informationen, die von Spyware gesammelt wurden und die auf mehreren hochrangigen Laptops installiert war, zu erpressen.“ Bishop: „Nein hören Sie ...“ Unbekannt: „Es gibt keine Aufzeichnung von Ihnen, wie Sie in Valencia postiert wurden, weder ist dort ein Frank Bishop unter den fehlenden oder gefangenen ausländischen Arbeitern.“ Bishop: „Erzählen sie ihm, dass ich die Informationen zerstört habe, okay? Sagen Sie Davis, ich habe einen Fehler gemacht, das weiß ich jetzt, aber …“ Unbekannt: „Mr. Bishop, Sie existieren nicht, und Sie haben nie existiert.“ Bishop: „Ich möchte mit Davis sprechen, bringen Sie mich zu ihm …“ Unbekannt: „Wachen! Dieser hier ist für Legion.“ Bishop: „Nein! Oh nein, nein, nicht so! Bringen Sie mich zu Davis!“ Unbekannt: „Sie haben nichts, worüber sie sich sorgen müssen, Herr Bishop. Sie werden früh genug in ferner Erinnerung sein.“ Bishop: „Lassen Sie mich los! Sie können sich sicher sein! Sagen Sie Davis, dass ich ihn finden werde! Sagen Sie ihm, dass ich ihn verdammt nochmal finden werde!“ Unbekannt: „Interview Stopp. 21:22 Uhr. Ende der Aufnahme.“

Protokoll über die Kontrolle seiner Gedächtnislöschung Audiolog - OGVA-616-FY.LOG | Rundown 5 – A3 Unbekannt: Und wir sind... Aufnahme. Auswertung von Genesis-1395, ähm, Bishop. Die Einsatzzeit ist seit 12 Monaten. Sind alle bereit? Nehmen wir die Fesseln ab. Spülen Sie die Kapsel. Starten Sie die elektrische Kernumleitung. Noch mal. Na los, noch mal! Subjekt ist wach, gut. Öffnen Sie die Kapsel. Können Sie mich hören? Bishop? 200 Einheiten von N-33S, bitte. Bishop: Wo bin ich? Unbekannt: Hier sind Sie. Bishop: Warum kann ich mich nicht bewegen? Hm? Was machen Sie da? Unbekannt: Sie müssen ruhig bleiben. Bishop: Wer zum Teufel sind Sie? Warum - wo bin ich? Unbekannt: Sie wissen es nicht mehr? Bishop: Nein. Nein, das tue ich nicht. Warum kann ich mich nicht bewegen? Unbekannt: Es ist zu Ihrem eigenen Schutz. Sie sind vollkommen sicher. Bishop: Was machen Sie mit mir? Was ist das für eine Maschine? Unbekannt: Sie hilft Ihnen, Bishop. Das ist doch dein Name, oder? Bishop: Ja...? Ja? Ich weiß es nicht mehr. Wie bin ich hierher gekommen? Unbekannt: Du warst in Hydrostasis. Sie haben lange Zeit geschlafen. Bishop: Hydrostasis? Was ist denn das? Oh... Oh nein, nein! Das kann nicht sein. Lasst mich hier raus! Unbekannt: Sie kennen sich mit Hydrostase aus? Bishop: Ja, ich weiß. Und jetzt lassen Sie mich hier raus, sofort! Unbekannt: Sedieren Sie ihn! Bishop: Nein, nein! Lasst mich verdammt nochmal los. Geht weg! Unbekannt: Sie haben immer noch ein paar negative Erinnerungen, Bishop. Keine Sorge, wir können das für Sie beheben. Wir werden Ihnen einen frischen Neuanfang ermöglichen. Bishop: I... Ich will nicht... Nein... Unbekannt: Sie sollten stolz sein. Sie gehören zur Genesis-Generation. Etwas ganz Besonderes, in der Tat. Bishop: I... Ich will.... Davies. Unbekannt: Haben Sie Davies gesagt? Bishop: Ja... Janson Davies... Bringen Sie mich zu ihm. Unbekannt: Daran sollte er sich auf keinen Fall erinnern! Reden sowieso nicht, es ist zu früh. Geben Sie ihm eine vorläufige Klassifizierung und lassen Sie ihn uns in 3 Monaten noch mal testen. Machen Sie ihn zu! Bishop: Nein, nein, bitte lassen Sie mich raus, bitte! Unbekannt: Interview beendet. Aufnahme beendet.

20210110123946_1.jpg

 

Ist einer der Hauptcharaktere und der spätere Anführer des Teams. Er zeigt als Mensch sehr wenig Emotionen und ist darin bestrebt, seinen Job so effektiv und schnell wie möglich zu erledigen. Ein praktisch ausgerichteter Mensch. Ein Mann der Tat. Er wurde im Jahre 2001 in Lambeth von Sam und Evie Bishop geboren und hat als Praktikant bei der Santonian Strategic Investments Company angefangen, für die er mindestens 10 Jahre gearbeitet hat. In einem unachtsamen Moment seiner Vergangenheit verlor Frank eine entscheidende Wette, die ihn auf die schiefe Bahn lenkte. Er beraubte, erpresste und entführte Menschen, um an Macht und Reichtum zu gelangen. Für die ultimative Erpressung hat er begonnen, Spionagesoftware auf Laptops von hochrangigen Mitgliedern zu installieren. Zu seinem Pech gehörte eines davon Janson Davies, technischer Direktor (CTO) von Dreyfus Industries. Als alles aufflog, wurde im Auftrag von Dreyfus Industries, das Leben von Frank Bishop vollständig ausgelöscht. Seine Existenz und Mitarbeit werden bis heute bestritten. Offiziell existiert er nicht mehr. Inoffiziell wird er bei der Legion, ein geheimes militärisches Unternehmen, das ebenfalls von Janson Davies finanziert wird, gefangen gehalten und gefoltert. Durch den massiven Gedächtnisverlust aufgrund der Hydrostase Kammern erinnert er sich weder an seine Vergangenheit noch an den Mann, der ihn zerstört hat. Seine geheime Spionagesoftware und die damit verbundenen extrem sensiblen Daten des Garganta Komplexes sind noch heute von außen zugänglich.

www.santonianindustries.com

 

 

Dr. Abeo Dauda T-3701 (Gesprochen von Jude Akuwudike)

Protokoll über seine traumatische Erinnerung Audiolog - 245_ST-555.LOG | Rundown 5 – A2 Dauda: „Okay, ich muss das hier aufnehmen, sodass ich mich erinnern kann. Ich hatte... ich hatte einen Traum, oder eher einen Albtraum. Da waren diese Leute. Ich weiß nicht wie, aber ich habe sie erkannt. Ich begreife nicht, wer sie sind, aber im Traum schienen sie mir vertraut. Ich war in einem dunklen Raum, und sie befanden sich auf Krankentragen oder vielleicht auf Betten, aber sie waren aufrecht und sahen mich an. Sie waren am Weinen und Schreien, aber es war still, keine Geräusche kamen aus ihren Mündern. Sie saßen mir gegenüber voller Hass. Ich weiß nicht, was ich ihnen angetan hatte, aber sie wussten es. Sie blamierten mich… Und der ganze Hass in ihren Augen. Sie wollten das ich dasselbe wie sie fühlte. Sie wollten das ich leide, wollten meine Augen ausstechen, aber da waren Stricke oder Ketten die sie in ihren Betten hielten, und den Oberkörper ruhig stellten. Sie konnten mich nicht erreichen. Also spuckten sie stattdessen. Sie versuchten mich zu beißen... an der Hand. Ich hielt etwas in der Hand, ein Messer, nein, nein, nein. Eine Nadel, ich bin mir sicher. Ich legte meine Hand über ihre Augen, sodass sie mich nicht ansehen konnten. Dann nahm ich die Nadel und drückte sie in ihren Nacken. Es kam kein Blut, nur Luft. Und dann... Schreie kamen aus dem Loch, als ich ihnen in den Nacken stach. Dort war kein Blut, nur ein schwebendes, wachsendes rotes Loch. Sie waren am Schreien und dann... sie erstickten und ertranken. Sie waren am Ertrinken. Ich bewegte meine Hand weg von ihren Gesichtern, doch sie hatten kein Gesicht, kein Mund überhaupt keine Gesichtszüge mehr, es war alles nur noch Fleisch. Dann öffnete sich eine Tür und ich wand mich hin um zu sehen, wer dort sei. Plötzlich wachte ich auf und das war's. Ich bin schreiend aufgewacht. War sogar am Weinen und Schwitzen. Doch Ich weiß, was es bedeutete. Es war mein Bewusstsein, dass mir sagte aufzuhören, als ob es mir sagen wollte, ich solle mich ändern und damit aufzuhören was ich tue. Aber ich kann es nicht! Ich stecke hier jetzt drin. Ich muss diesen Weg beenden. Es wird sich eines Tages auszahlen. Das hoffe ich zumindest. Hearsay, Ende."

Protokoll über sein Geständnis Audiolog - MBCQ-11W.LOG | Rundown 5 – A3 Hier ist Doktor Abeo Dauda, ​​ich mache diese Aufnahme, weil ich diese letzte Strafe für unser... für meine Taten nicht überleben werde. die ...[Unverständlich]... übernehmen, ...[Unverständlich]... können sie nicht eindämmen. Sie zerstören Garganta, töten alle – ich kann nirgendwo hinlaufen! es gibt keine Hubschrauber mehr, und selbst wenn wir abreisen könnten, tragen wir jetzt alle das Virus. Wir sterben durch unsere eigene Hand. Ich versetze mich in Hydrostasis. Die Kreaturen sind nicht in der Lage, die Kapseln zu zerbrechen, aber ich habe keine Möglichkeit, sie zu öffnen, wenn ich einmal drin bin, daher sind dies meine letzten Worte: Es tut mir-... Es tut mir leid, was ich getan habe, für was... Ich wurde. Es war für die Wissenschaft, dachte ich, aber nein, ich stelle Fortschritt vor Ethik, das sehe ich jetzt. Aber ich wollte, dass wir lernen, zu verstehen, ich wusste nicht, was es kosten würde- [Türen brechen, Alarm schrillen] Dreyfus Industries: Es ist meine sterbende Schande, dass ich für den Teufel gearbeitet habe. Ein angemessenes Ende dieses Lebens ohne Moral ist, dass ich alles vergesse, was ich gelernt habe, alles, was ich weiß, und aus Gnade alles, was ich getan habe. [mehr Türen, Kreaturen, die in der Nähe der Tür zuschlagen] Sie kommen! Ich habe nicht den Mut, mich diesen Dämonen zu stellen! In meiner letzten Stunde wird Doktor Dauda als Feigling entlarvt! Er stirbt im Schlaf und nicht durch das Böse, das er über die Welt gebracht hat! Mögen alle Götter, verzeihen Sie mir! [Hydrostase-Einheit schließt, Tür aufbrechen, Kreaturen unterbrechen die Aufnahme]

20210110122855_1.jpg

 

Der vierte der Hauptcharaktere und letzte des Teams, ist eine gerissene und entschlossene Persönlichkeit, die sehr geheimnisvoll ist und für alles eine Lösung parat hat. Er war ein brillanter junger Geist, ein bahnbrechender Forscher, eine Säule der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Der in Nigeria geborene Psychopharmakologe war all das, bevor sein obsessiver Ehrgeiz seinen moralischen Kompass zerstörte. Er arbeitete jahrelang als Informant, bis er von Rutger Werner im Auftrag von Dean Lockwood, Betriebsdirektor von Projekt Insight, im Tschad aufgespürt wurde. Man hielt ihm die Pistole direkt auf die Brust und er hatte die Wahl. Entweder seine ganze Tarnung fliegt auf und man spielt Interpol gewisse Informationen über eine aktive Fallnummer der Cornerstone-Prozesse zu oder man lässt Dr. Abeo für immer verschwinden, um unter Zwang direkt für Projekt „Insight“ zu arbeiten. Je länger er dort arbeitet, desto mehr häufen sich schreckliche Albträume, aus denen er nachts schweißgebadet aufwacht. Während die Anlage später von Mutationen überrannt wird, schloss sich Dr. Abeo D. schließlich aus Angst und Panik in einer der vielen Hydrostasekapseln ei

 

 

Isaiah Woods F-2056 (Gesprochen von Edward Bosco)

Protokoll über seine psychische Beurteilung Audiolog - 523_PS-778.LOG | Rundown 5 - A2 Unbekannt: „Du sagst Gott wollte dass du diese Männer umbringst?“ Woods: „Gott erzählt uns nicht was zu tun ist. Wenn du darauf wartest dass er dir antwortet, hast du bereits verloren, Bruder. Ich habe sie umgebracht.“ Unbekannt: „Warum?“ Woods: „Ihr Weg hatte keine Bedeutung, ohne Bedeutung wären sie verloren und sie hätten Chaos gebracht. Chaos ist die Kraft des Teufels. Ich brachte Ordnung. Ich habe versucht es Ihnen zu erklären, aber ich konnte nicht dafür sorgen das Sie es verstehen.“ Unbekannt: „Die Marines in Larnaca (griechische Hafenstadt), das war kein Chaos. Von unserem Standpunkt aus scheint es, als hätten Sie Chaos in diese Welt gebracht, nicht Ihre Opfer.“ Woods: „Sie sehen, Sie glauben, dass diese Welt Gottes Schöpfung ist, aber irgendwie ist diese Welt ein Geschenk, das von Gott geschaffen wurde, dass dies unser Eden ist. Schau dich um, Bruder, du könntest nicht falscher sein. Dieser gottlose Ort ist die Hölle. Wir sind im Reich des Teufels. Wir sind hier, um unser Gebot zu erfüllen, den Teufel zu vertreiben und Ordnung in sein Chaos zu bringen. Wir sind alle Soldaten.“ Unbekannt: „Soldaten auf einen Kreuzzug?“ Woods: „Kreuzzüge, Jihad, Der Heilige krieg – nenn es wie du willst Bruder. Es ist deine Aufgabe.“ Unbekannt: „Mmmh. Und diese Marines, ich nehme an sie waren der Feind?“ Woods: „Ja! Ich hab mit ihnen gesprochen, mit jeden einzelnen von ihnen als sie in Monaco eintrafen. Diese Männer schwelgten in den Chaos. Ich erinnerte sie an ihr Gelübde zum Herrn, aber sie konnten mich nicht hören.“ Unbekannt: „Haben sie... Haben sie dich ausgelacht?“ Woods: „Sie haben Gott beleidigt! Ich habe sie als Verlorene ohne Hoffnung angesehen. Die Gottlosen sind die Sklaven auf denen die Hölle erbaut ist. Die Gottlosen haben das Gelübde vergessen. Die Gottlosen haben den Teufel genährt! Die Frage ist, warum waren Sie nicht dort um sie zu töten?“ Unbekannt: „Sieh mal Woods. Lass uns über die Türkei Reden. Deine „ Miracle Mile“ wie du sie nennst.“ Woods: „Das war kein Wunder. Es war eine Nachricht, eine Klare und direkte Nachricht, die nur ein Narr nicht hören konnte.“ Unbekannt: „Von Gott?“ Woods: „Ich hätte sterben sollen, als Erzurum durch die Rebellen fiel. Ich hätte sterben sollen, als ich durch das Feindliche Gebiet für 26 tage geschlichen bin. Ich hätte in der DMZ sterben sollen, und trotzdem haben mich die Scharfschützen immer wieder verfehlt. Ich hätte sterben sollen als ich durch das Minenfeld gekrochen bin, Trotzdem bin ich hier!. Das Bruder, ist eine Nachricht. Er hat mich durch das Chaos geführt, sodass ich ihn meine Hand reichen konnte. Ich bin ab sofort kein Sklave des Teufels mehr. Ich werde nicht mehr still zusehen wie er sich an den Verlorenen nährt. Ich bin dazu gezwungen die Aufgaben zu erfüllen, die er mir gab!“ Unbekannt: „Naja, diese Aufgabe könnte mit dir auf dem Stuhl enden.“ Woods: „Der Tod wäre ein Segen, aber wie du sehen kannst, kannst du mich nicht töten. Es ist nicht teil seines Plans. Befreie mich. Bruder.“ Unbekannt: „Ich kann das nicht tun Woods, und du weißt das ich es nicht kann.“ Woods: „Lass mich Frei...“ Unbekannt: „Wir werden dich irgendwohin schicken, damit dir geholfen werden kann.“ Woods: „Ich brauch keine Hilfe.“ Unbekannt: „Es ist ein Neues Programm Woods, Entworfen um Leuten wie dir zu helfen.“ Woods: „Ich werde nicht durch deine Hand sterben Bruder, dass ist nicht sein Plan.“ Unbekannt: „Wir werden sehen Woods, wir werden sehen.“

Protokoll über die Kontrolle seiner Gedächtnislöschung Audiolog - QVC-911-POP-4.LOG | Rundown 5 – A3 Unbekannt: Hallo Woods! Woods: Kenne ich Sie? Unbekannt: Nein, wir sind uns noch nicht begegnet. Woods: Sind Sie sicher? Unbekannt: Glauben Sie, ich bin ein Idiot? Woods: Warum bin ich hier? Gibt es ein Problem mit der Mission? Unbekannt: Nein, alles ist gut gelaufen. Woods: Warum bin ich dann hier? Unbekannt: Du bist jetzt seit fast zwei Jahren bei uns, Woods! Woods: Aha Unbekannt: Ich mache mir Sorgen, dass Sie vielleicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Woods: In welche? Welche Muster? Unbekannt: Wir beobachten Woods ständig, alles wird aufgezeichnet, alles wird protokolliert. Biocom sieht alles. Woods: Ich weiß nicht, wovon Sie reden, Freundchen, kommen Sie zur Sache! Unbekannt: Wir treffen Vorkehrungen, damit unsere Agenten keinen fehlgeleiteten Glaubenssystemen folgen. Es kann zu Problemen führen, wenn man mit anderen zusammenarbeitet, die nicht dieselbe Ideologie teilen. Wir wählen nur Agenten aus, die keine Anzeichen von Glauben oder Glaubenssätzen aufweisen. Sie wollten doch ausgewählt werden, nicht wahr, Woods? Für den Kampf, Sie wollten die Mission beenden? Woods: Ja, ich will die Mission zu Ende bringen. Unbekannt: Du brauchst den Kampf, dafür trainierst du doch. Woods: Ja! Unbekannt: Glaubst du an Gott? Woods: Ich glaube, ich verstehe die Frage nicht. Unbekannt: Glauben Sie, dass es eine Kraft gibt, eine höhere Instanz, die alles kontrolliert. Ein höheres Wesen, das unser Leben lenkt? Woods: Nein! Unbekannt: Gut! Denn wenn Sie das täten, bliebe mir nichts anderes übrig, als einen Reset anzuordnen und wahrscheinlich eine Bezeichnung der Klasse 4 zu vergeben. Wollen Sie das? Woods: Ich weiß es nicht. Ob ich das will? Unbekannt: Nein. Woods: Dann glaube ich nicht an Gott. Sind wir hier fertig? Unbekannt: Ja, Sie können zurück in Ihre Kapsel gehen. War sonst noch was? Woods: Haben Sie schon mal einen Reset bei mir angeordnet? Unbekannt: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Arbeit, Woods. Das ist alles, was zählt, dafür trainierst du, das ist dein Ziel. Woods: Verstanden.

20210110123522_1.jpg

 

Der dritte der Hauptcharaktere, dessen tiefe Verbindung zu Gott selbst eine Maschine nicht zu löschen vermag und dessen echter Name lange vom OPN aufgrund ihrer eigenen Politik unter Verschluss gehalten wurde, ist ein sehr nachdenklicher und religiöser Mensch, der der Überzeugung ist, dass jede Tat etwas bedeutet und diese von Gott selbst aufgetragen werden. Bei einem Hinterhalt durch die CRF in der türkischen Stadt Erzurum wurde er als US-Kriegsgefangener entführt und tagelang gefoltert. Ihm gelang später die Flucht. Die Brutalität macht aus einem einst religiösen Mann mit Ehre und Mut eine tickende Zeitbombe. Er wurde schließlich als Sachbearbeiter auf der US-Militärbasis Larnaca angestellt. Aus unbekanntem innerem Antrieb schleuste er eine alte Schrotflinte ein und tötete in einem Amoklauf über 18 Menschen, bis er vom anwesenden Militär gestoppt wurde. Man überwies ihn zur Legion zur Löschung seines Gedächtnisses. Doch seine tiefe Verbindung zu Gott spürte er zu jeder Zeit.

 

 

Aiden Hackett O-4711 (Gesprochen von Ronan Summers)

Protokoll über seine psychische Beurteilung Audiolog - 914_IW-001.LOG | Rundown 5 - A2 Unbekannt: „Stört es dich wenn ich das hier aufnehme?“ Hackett: „Nein, es ist schon in Ordnung.“ Unbekannt: „Ich möchte nur sicherstellen, dass wir mehrere Aufnahmen hiervon haben, da es eine eher ungewöhnliche Anfrage ist.“ Hackett: „Ja, wie gesagt, mach dir keine Sorgen. Also wo unterschreibe ich?“ Unbekannt: „Nur vorher ein paar mehr Fragen. Sie verstehen, was es bedeutet, der Legion beizutreten, nicht wahr?„ Hackett: „Ja, Ja schau, ich verstehe es. Ich will nur... Ich... Weißt du ich habe viel darüber nachgedacht wie ich hierhin gekommen bin. Über das Arbeiten in Kovak, ich meine, ich mag die Arbeit, aber... All der Tod und die Zerstörung die ich gesehen hab, verstehst du?“ Unbekannt: „Nun, es ist normal, das Veteranen posttraumatischen Stress erleiden, wenn sie von Gefechten zurückkehren. Im Hinblick deiner Akte, warst du in vielen Gefechten. Vielleicht braucht du eine Pause...“ Hackett: „Oh nein, das ist es nicht. Es ist mir egal. Es betrifft mich nur nicht mehr … der letzte Eintrag ... Kovak ... hat mich nach Delbaran geschickt. Wurde raus nach Delbaren geschickt. Ein kleines Kurdisches Dorf im Westen Irans. Naja, soll früher der Iran gewesen sein, weißt du? Mir wurde gesagt ich solle die Dorfbewohner in Schach halten, oder? Und diese armen Bastarde waren verängstigt, dass die Republikanischen Truppen oder was auch immer das Dorf übernehmen würde, jeden einzelnen von ihnen tötet. Also wurde mir gesagt, ich solle dort bleiben, bis ein Bote uns evakuieren könnte, oder? Aber die Sache ist, wurde mir auch gesagt, ich soll sie nicht gehen lassen. Jetzt mussten sie im Dorf bleiben, damit wir wussten, wo alle waren. Aber diese Leute hatten beschissene Ziegel, also haben einige von ihnen es auf sich genommen, zu rennen.“ Unbekannt: „Also warst du enttäuscht als die Mission scheiterte?“ Hackett: „Ich hab nicht gesagt dass ich Gescheitert bin. Ich habe sie alle erschossen etwa 20 von ihnen, vielleicht sogar mehrere, wenn ich jetzt so darüber nachdenke. Das Ding ist, Es... ist mir einfach egal, weißt du? Das ist nicht Richtig oder?. Ich glaub ich könnte...Ich...gebrochen sein oder sowas.“ Unbekannt: „Hast du es deinem Kommandierenden Offizier erzählt?“ Hackett: „Oh, ja, ihm war es egal. Und ich wollte ihn sowieso nicht stören. Wie ich schon sagte, mir wurde gesagt dass ich sie nicht gehen lassen durfte, also tat ich mein Job. Weißt du, Kovak ist es scheiß egal oder? Sie werden nicht zur Regierung gehen und ihnen sagen dass einer ihrer Söldner nicht die Eier in der Hose hatte, oder werden sie es?“ Unbekannt: „Nein, dass glaube ich nicht. Es ist nur das die „Legion“ nicht wirklich etwas ist wofür man sich als Freiwilliger meldet.“ Hackett: „Ist es nicht?“ Unbekannt: „Nein...Nein, die meisten würden sich nicht freiwillig melden nur um die Erinnerungen hinterher zu verlieren.“ Hackett: „Oh, stimmt...“ Unbekannt: „Vielleicht musst du für das erste nur nach Hause um von den Kämpfen wegzukommen. Ich sehe gerade, dass dein Vater noch am Leben ist. Vielleicht möchtest du ihn bes...“ Hackett: „Nein, ich äh.. das kann ich nicht. Ich habe einige sehr schlechte Erinnerungen an diesen Ort. Wenn ich dorthin zurück gehe, bin ich mir sicher, dass ich diesen Bastard in den Kopf schießen werde. Nein, ich glaube wirklich, dass das hier der beste Weg ist. Ich habe herausgefunden, dass ich auf einer dieser Missionen sterben werde, also denke ich, bevor ich aufhöre, dass dies ein bisschen Erlösung sein könnte, weißt du? Ich meine, wenn ich nicht weiß, wer ich bin oder was ich dann getan habe ... bin ich immer noch schuldig, weißt du? Wenn du mein verdammtes Gehirn reinigst, komme ich vielleicht als ein besserer Mensch zurück.“ Unbekannt: „Aber du wirst dich an nichts hiervon erinnern können.“ Hackett: „Hör mal, wenn ihr mich nicht haben wollt, dann sagt es mir verdammt nochmal, okay? Ich muss hier nicht sein, hörst du?“ Unbekannt: „Ja, aber natürlich. Dein Fall ist... faszinierend, wir werden dich aufnehmen.“ Hackett: „Herrlich. Schön. Dann machen wir weiter.“ Unbekannt: „Ja, folgen sie mir.“ Ende des Interviews

Protokoll über die Kontrolle seiner Gedächtnislöschung Audiolog - REVA-558-CA.LOG | Rundown 5 – A3 ​Unbekannt: Interview mit Operative 4711, das ist also Hackett. Wo sind wir, 6 Monate, gut. Ok, weck ihn auf. Hackett: Argh, (hustend) fffuck! Unbekannt: Bist du okay? Hackett: Ja..., ja..., mir geht's gut. Und wie geht's Ihnen? Unbekannt: Sie sind wahrscheinlich ein wenig verwirrt? Hackett: Ich bin nicht verwirrt! Erinnern Sie mich noch einmal daran, wo wir sind? Unbekannt: Sie wissen es nicht mehr. Hackett: Ich frage Sie. Unbekannt: Können Sie mir bitte Ihren Namen sagen. Hackett: Sicher, Hackett. Wie heißen Sie? Unbekannt: Vornamen! Hackett: Ähm - ich habe nur. Ich hab's ... es ist ahh ... ja schau, nenne mich einfach Hackett, in Ordnung? Unbekannt: Ok, wissen Sie, wo Sie sind? Hackett: Ich bin in einem Raum. Unbekannt: Wissen Sie, wo dieser Raum ist? Hackett: Was soll das mit den Fesseln? Unbekannt: Die sind zu Ihrer Sicherheit. Hackett: Haha, sind Sie sicher, dass sie nicht zu Ihrer verdammten Sicherheit sind? Denn Sie sehen aus, als würden Sie sich gerade in die Hose machen. Aiden! Unbekannt: Was? Hackett: Aiden, das ist mein Name, Aiden. Unbekannt: Interessant Hackett: Also Miss Mystery, was ist das für ein Ort? Unbekannt: Das ist so eine Art Klinik. Hackett: Ok, also hm..., stimmt etwas nicht mit mir? Unbekannt: Sie haben Probleme, sich an Dinge zu erinnern. Hackett: Habe ich? Ja [lacht] ... ja, ich glaube, das habe ich. Unbekannt: Was können Sie mir über Ihren Vater erzählen? Hackett: Eh, nicht viel, um die Wahrheit zu sagen. Muss eines dieser Gedächtnisprobleme sein, von denen Sie sprachen. Unbekannt: Oder Ihre Brüder? Cormac, Rory und Cillian? Wecken diese Namen irgendwelche Erinnerungen? Hackett: Eh ... nein ... nicht einen Tick, das kommt mir verdammt komisch vor. Sind Sie sicher, dass es meine Brüder sind? Unbekannt: Die Namen lösen keine Gefühle aus? Hackett: Nein, das einzige Gefühl, das ich im Moment habe, ist, dass ich verdammt genervt bin, dass Sie keine meiner verdammten Fragen beantworten. Unbekannt: Irritiert? ok... nun, Hackett Sie sind in einem speziellen Programm, das bei Gedächtnisverlust helfen soll. Hackett: Ok, ok, richtig, da haben Sie' s. Ihr versucht also, mir zu helfen, meine Erinnerungen zurückzubekommen. Unbekannt: Nein, wir versuchen, dafür zu sorgen, dass Sie sie verlieren. Hackett: Ok... also, verflucht! Ich meine, was ist das für eine Antwort? Unbekannt: Ich werde Ihnen bald alles erklären, Mr. Hackett. Hackett: Nennen Sie mich Aiden, bitte. Unbekannt: Hm ja. Für den Moment möchte ich, dass Sie sich entspannen. Wir werden Ihnen ein paar Bilder zeigen und ein paar Töne vorspielen. Danach können wir wieder reden. Mal sehen, wie Sie sich dann fühlen. Schließen Sie es! Hackett: Hey, warte, warte, was meinen Sie? Hey! Was soll das heißen, sind wir fertig? Unbekannt: Geben wir ihm zwei von den NJF-Eiweiß-Clustern und eins von den Beruhigungsmitteln. Dann lassen wir das Samantic-O2-Programm bei ihm laufen.

20210110124230_2.jpg

 

Der zweite der Hauptcharaktere, stammt ursprünglich aus Irland. Er ist ein sehr zynischer und negativ sarkastischer Typ, der selbst Auge in Auge mit dem Tode nicht seinen Humor verliert. Schon als Kind war sein wilder Geist eine tödliche Kraft und stieß als 5-jähriger seine Mutter von einer Klippe und tötete als 12-jähriger beim Spielen Cormac, einen von 3 Brüdern (Rory und Cillian). Offiziell hieß es, es wäre ein Versehen gewesen. Die Erwähnung seines Vaters und die damit verbundenen schmerzhaften Erinnerungen wecken in ihm eine kaum zu bändigende Wut, die den Tod des Vaters zur Folge hätte, sollte er ihm je wieder begegnen. Im Verlauf seines Lebens arbeitete Aiden dann im Kampfeinsatz für Kovac. Doch das Militär weckte nur noch mehr seine grausamen Instinkte und er tötete während einer friedenserhaltenden Mission absichtlich über 20 unschuldige Menschen. Später meldete er sich freiwillig bei der Legion und dem Hydrostase Programm, um sich selbst und seine Vergangenheit zu löschen.

 

 

The Warden

Als "Der Aufseher" bekannt, Gerüchten aus Logs zu folgen werden mehrere Personen so bezeichnet bzw eine Gruppe aus "Aufsehern". 

 

 

Santonian Mining Company

 

Andrew Clinton - B035 - Sicherheitsstufe 5  - KDS-OPS
Rechte Hand von Janson Davies, mitverantwortlich für die Vertuschung von Firmeninternen Problemen und geheimen Anlagen, wie das Hearsay System (Deckmantel "ein klassifiziertes SMC-Sicherheitssystem", eine vermutlich Firmeninterne Abhöranlage) und das NAM-V Virus, als Projektleiter bei Santonian Mining Company angestellt, ließ die Leichen vor dem Merida Krater beseitigen, war dabei Janson Davies darüber zu unterrichten, das KDS einfach Mitarbeiter tötet die Sperrbereiche betreten, stirbt darauf hin auf mysteriöse Weise und Dean Lockwood nimmt bei SMC seinen Platz als Projektleiter ein

Artus Charperon - D017 - Sicherheitsstufe 4
Installation und Ausführung des streng geheimen Hearsay Systems. Versorgt John Schaeffer mit sensiblen Informationen. Mitarbeiter von Santonian Mining Company

John Schaeffer - C076 - Sicherheitsstufe 4
Als Hauptverantwortlicher und Bohrschachtleiter der SMC für die korrekte Ausführung und Einhaltung des Zeitplans für den Hauptbohrschacht tätig gewesen und in direktem Kontakt mit Amara von Nyxos wegen Abstimmungen bezüglich des Bohrschachtes. Gelangte Firmenintern an sensible Informationen. Man versuchte ihn deswegen ruhig zu stellen, weil er zu viel wusste. Vermutlich in die Legion überwiesen, um sein Gedächtnis zu löschen. Währenddessen ausgebrochen und in den Tiefen des Komplexes auf der Flucht. CS-Studium am Community College, ist einem unbekannten Wesen im Komplex begegnet, fängt wieder an zu träumen und erinnert sich an immer mehr Bruchstücke, hat aber keine Ahnung ob es wirklich seine eigenen sind

Boris Stanovich - C066
Berichtsanalytiker, Medizinische Abteilung
Beauftragt worden ein Sperrverfahren gegen die Garganta Einrichtung zu erstellen

Jordy Fontella - E257
Mitarbeiter von Santonian Industries, lebt und arbeitet im Garganta Komplex, sein Vertrag zwang ihn dazu, sah sogut wie nie das Tageslicht, Therapiegespräch mit Dr. August Teale mit anschließender Drogenverabreichung, beging während Reparaturarbeiten an einem Bohrkopf absichtlich Selbstmord, war als Techniker eingestellt, symbolisiert die extremen Arbeitsverhältnisse innerhalb des Komplexes

Gus Addison - E431
Arbeitete zusammen mit Jordy als Techniker, war bei Jordys Selbstmord anwesend

Gianna Hilton - D043 - Mine Team 5 Supervisor
Direkte Beteiligung an den Bohrarbeiten am Bohrkopf, meldete den Vorfall über Jordys Selbstmord, arbeitete mit Schaeffer zusammen.

Igor Rostock - C122
wurde in der Anlage von Kovac Sicherheitspersonal getötet als er einen Sperrbereich betreten hatte

Edgar Soweta – E105
in Therapie bei Dr. August Teale, ist ebenfalls einem unbekannten Wesen begegnet und glaubt verrückt zu werden

Dr. August Teale - B023:

Therapeutin für die Unterstützung von Mitarbeitern, setzt depressive Mitarbeiter mit unbekannten Medikamenten unter Drogen

Lance Ferguson:
Verantwortlich für Klimatisierungs- und Lüftungstechnik


Cameron David:
Kontrolliert die Anlage auf Fehler und prüft sie auf Funktionstüchtigkeit

Carlos Lands & Ian Wolcott

Inventarverwaltung Labor Equipment

 

Verwaltet den Garganta Komplex und seine Mitarbeiter, die unter den extremen Arbeitsbedingungen leiden, die zusätzlich unter Medikamenten Einfluss stehen und aufgrund psychischer Belastung begehen einige Selbstmord. In der Öffentlichkeit wird alles vertuscht. Auch das ein SMC Mitarbeiter getötet wurde als er einen Sperrbereich von KDS betrat. 

GTFO Screenshot 2021.01.28 - 22.48.21.20.png

 

 

Kovac Defenses Services | Legion

 

Ist in erster Linie ein Sicherheitsdienst, der mit allen Mitteln, Garganta sichert und überwacht. Hat Berichten zufolge in den letzten Jahren mit Hingabe Mitarbeiter (sprich: Kriminelle) aus staatlichen Gefängnissystemen rekrutiert, und nicht alle diese Rekrutierungen sind freiwillig. Zudem betreiben sie auch mehrere Justizvollzugsanstalten auf der ganzen Welt, darunter in den USA, Russland, Saudi-Arabien und Brasilien. Haben die Hydrostasis Technologie mitfinanziert. Besitzen die Möglichkeit alle Medien und Nachrichtendienste auf Sicherheitslücken zu überwachen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten um wichtiges Schlüsselpersonal des Garganta Komplexes zu schützen. Versuchen das interne Stromnetz anzuzapfen um ihre eigenen illegalen Programme zu versorgen. Sind zudem verantwortlich für Projekt Insight und das Rise Projekt. Benötigt immer mehr Fläche. Verlieren die finanziellen Mittel durch die europäische Weltraumorganisation als die Mars Mission katastrophal scheiterte. Betreiben Manipulation und Genforschung am Menschen zur Erschaffung von zusätzlichem Sicherheitspersonal. 

GTFO Screenshot 2021.01.21 - 21.56.57.03.png


Anders Johanson - A029 - Sicherheitsstufe 5 - HIGH-CORE
in der Chefetage von Kovac Defenses Services tätig, für Sicherheitssysteme verantwortlich und ebenso für das Hearsay System, Auffinden von Firmeninternen Sicherheitslücken, kennt alle schmutzigen Geheimnisse von Janson Davies, macht Dean Lockwood das BioCom System schmackhaft

Andre Piros - A134 - Sicherheitsstufe 5 - KDS-OPS - EXEC-BRANCH - MED-CORE

Beteiligt an der Organisation "Legion" und ist für den Transport von hochsensiblen Daten und Materialien aus Weißrussland verantwortlich, Mitarbeiter von Anders Johanson (KDS), hat geheime Informationen aus dem Bericht über die Hammersteinsammlung verschwinden lassen.


Harriet Lorde - B273 - Sicherheitsstufe 5 - KDS-OPS
Beteiligt an der Herstellung des Hauptschachtes und Aushub Arbeiten für Verzweigungen


Xavier Lightfoot - B-522
Hat eine Lieferung für Kovac Defenses Services bestätigt

Marcus Gantus - B623 - Sicherheitsstufe 5 - KDS-OPS

Leitender Ingenieur, BIOCOM-Installationsteam. Leitet und Koordiniert, den Aufbau und die Installation des BioCom Systems

 

 

Kovac Research, Pretoria

 

Eine selbsternannte "Futuristen-Organisation", die sich im Besitz von Kovac Defensive Services befindet und betrieben wird.  Erzielten im Bereich Raumfahrt einen "Hydrostasis" Durchbruch. Doch die Teilnehmer erleiden einen neuronalen Abbau mit heftigem Gedächtnisverlust. Betreiben genetische Forschungen mit "Sigma" und "Tau" Genen. Probanden zeigen teilweise extreme neuronale und Körper schädigende Nebenwirkungen. 

20201021201346_1.jpg

 

Angela Klein - A106 - Sicherheitsstufe 5 - KDS-OPS
Forschung und Genetik


Ellis Carnegie
Forschung und Genetik

 

 

Projekt Insight

 

Hat die volle Kontrolle über die tieferen Ebenen des Garganta Komplexes und wird vom Sicherheitspersonal des Kovac Defenses Services bewacht und beschützt, auch aufgrund Angriffe durch unbekannte Lebensformen. Sie Analysieren und Forschen an mysteriösen Artefakten unbekannten Ursprungs. Forschen ebenfalls am neuartigen NAM-V Virus. Haben Artefakte gefunden der ihnen es ermöglicht extrem unsichere Quantensprünge auf andere Planeten zu machen. Während dieser Sprünge ist einiges schief gegangen. 

GTFO Screenshot 2021.01.16 - 13.48.56.21.png

 

Rutger Werner
Machte den Informanten im Auftrag von Dean Lockwood im Tschad ausfindig. Arbeitet für Dean Lockwood bei Projekt Insight.


Dean Lockwood - A074 - Sicherheitsstufe 5 - MED-CORE - KDS-OPS
Mithelfer der Vertuschung des NAM-V Virus. Sein Team versucht Firmenintern, das Virus zu entschlüsseln und einen Impfstoff herzustellen. Betriebsdirektor von Projekt Insight. Erstellte eine Sperrzone für tiefere Ebenen mit Zugangsberechtigung Stufe 5, Amtierender Projektleiter von SMC nachdem Andrew Clinton auf mysteriöse Weise verstarb


Ronnie Sullivan - B197 - Sicherheitsstufe 5 - MED-CORE
Arbeitet in der Abteilung für Zellbiologie und versucht die Symptome des NAM-V Virus in den Griff zu bekommen, beauftragte bei Dean Lockwood die Aufstellung von 3 Triagezentren, wird angewiesen ungehorsame Personen verschwinden zu lassen und die Interesse von Projekt Insight mit allen Mitteln durchzusetzen 

Rebecca Stokes - B162 - Sicherheitsstufe 5 - MED-CORE
Arbeitet im Forschungslabor bei Projekt Insight an der Hammerstein Sammlung, arbeitet als Analysebeauftragte, untersucht die Vorfälle der Hammersteinsammlung, bei denen Mitarbeiter nach Berührung dieser plötzlich verschwunden sind, sucht eine Lösung für das Problem in dem sie Silikonharz verwendet, ihrem Team war Bishop als Sicherheitspersonal zu geteilt, wird zunehmend Depressiv und erwägt eine Therapie bei Dr. August Teale 

Nolan Connor
Arbeitet im Forschungslabor bei Projekt Insight an der Hammerstein Sammlung, hat einen Test entwickelt um die Artefakte der Hammersteinsammlung besser zu verstehen, arbeitet mit Rebecca Stokes zusammen

Howard Stokes - B341 
Arbeitet im Forschungslabor bei Projekt Insight an der Hammerstein Sammlung

Dr. Gallus Hammerstein

Leitender Forscher & Mitbegründer von Projekt Insight

C.J. Mortimer:
Experimentiert im Forschungslabor mit gefährlichen und unbekannten Substanzen, Verabreichung an Mitarbeiter zur Steigerung der Produktivität, in der Genforschung und Genmanipulation tätig


Scott Weaver:
Mitarbeiter oder Vorarbeiter von CJ Mortimer

Sebastian Girauld

Leitender Wissenschaftsdirektor, zuständig für Mittel zur überhöhten Leistungssteigerung bzw. Verhaltensmodifikation

 

 

Dreyfus Industries

 

Finanziert die gesamte Hydrostase Technologie die auf der Weltraum Mission Red Alpha verwendet wird, die später in einem Desaster endete. Hat massive Infrastrukturmaßnahmen auf der ganzen Welt getätigt und ist der Mutterkonzern von Santionan Mining Industries und der Santionian Mining Company. Extrem an die immensen Mengen an Iridium im Krater interessiert. Werden von Truth.FM, einem illegalen Radiosender bloß gestellt. Hält sich für die Öffentlichkeit aus allem raus was in Garganta passiert. Wurden von Frank Bishop ausspioniert und zerstörten nach auffliegen seiner Aktion sein komplettes Leben. 

GTFO Screenshot 2021.01.16 - 17.45.07.88.png

Janson Davies - A001 - Sicherheitsstufe 5 - KDS-OPS
Gemeinsamer Freund von Andrew Clinton und Gustavo Peers, hohe finanzielle Reserven, Technischer Direktor(CTO) von Dreyfus Industries, stellt Kovac immer mehr Fläche für ihre Aufgaben zur Verfügung. Ein selbst ernannter Weltraumfanatiker.

Nyxos

 

Beteiligt am Bau der Struktur des Komplexes. Verantwortlich für Kühlgeräte und -anlagen, Chemische und biologisch gefährliche Substanzen. Verantwortlich für Disinfektionsgeräte. Ein zuverlässiger Lieferant während dem Bau von Garganta, der weiß wie man den Mund hält. Machen einen großen Deal mit der Santonian Mining Company, in dem sie extrem hochwertige Materialen und Geräte für die Bohrungen bzw. für die Bohrköpfe liefern. 

 


Amara Gabris - N002
gehört zur Chefetage von Nyxos

20210111174629_1.jpg

 

 

Mambo Media Services

 

Ein öffentlicher Nachrichtendienst, der unter anderem auch über die Raumfahrtmissionen und heikle Themen zu Garganta berichten. 


Ava Bontemps, Gerald Mackee, Duncan Keith und Derek Larwood
Arbeiten bei Mambo Media Services


Franke Fischer
hat gelöschte Daten zu der Red Alpha Mission wieder hergestellt, Arbeitet bei Mambo Media Services


Lance Overmars
Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) Korrespondent, Arbeitet bei Mambo Media Services


Torsten Kass
Finanz Korrespondent, WNA, Arbeitet bei Mambo Media Services


Kate Harding
Politische Korrespondentin, Politika Pensado, Arbeitet bei Mambo Media Services

 

 

Sonstige Charaktere

Gustavo Peres:
Hat mehrere persönliche Wohltätigskeitsorganisationen, kein direkter Zusammenhang mit dem Gargantakomplex, befohlen alle Leichen vor dem Meridakrater zu verbrennen, versprach Andrew Clinton vollen Zugang bis zu 15 km vor der Küste, hilft Andrew Clinton die Probleme außerhalb des Komplexes zu vertuschen, hat Kontakt zu KDS erhalten

Dr. Gloria Rutermayer
WHO-Regionaldirektorin für Europa, Erklärung der Richtlinien bezüglich des NAM-V Ausbruchs