Derzeit verfügbare Archive des Garganta - Komplexes

2027 - 2049  |  2050  |  2051  |  2052  |  2053  |  2054  |  2055  | 2056  | Sonstige 

Rundown     1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7



43 Protokolldateien aus Rundown 5

Ereignisprotokoll aus Rundown 5 ... weiter

25.01.2028 | Überführung eines „Freundes“ Emailverkehr zwischen J.Davies und D.Lockwood Rundown 5 – B3 | 58zp4.log Abrufen von... /Legion/Personal/Ops/GO-1395/Archiv/Korrespondenz/ 1 Ordner. 5 Dateien.​   ## GO-1395 = Frank Bishop ##​   >>Datei 1/5​   Private Verschlüsselung//SMC-Mailserver Von: Dean Lockwood An: Janson Davies Datum: 25. Januar 2028 Betreff: Unerledigtes zu Ende bringen​   Herr Davies,​   es ist mir gelungen, die Überführung unseres gemeinsamen Freundes wie gewünscht zu arrangieren. Ich habe ein Sicherheitsteam zusammengestellt, das sicherstellt, dass er zwischen dem Büro und dem Flughafen nicht verloren geht. Vertreter der Niederlassung in Valencia werden ihn am anderen Ende der Insel abholen, seinen Pass konfiszieren und dafür sorgen, dass er sich einlebt. Angesichts der aktuellen Lage in Venezuela musste ich einigen unserer Freunde in Valencia versichern, dass ihnen eine sichere Ausreise aus dem Land angeboten wird, sollten die Unruhen eskalieren. Informationen zufolge wird dies bis Mitte nächsten Monats der Fall sein, daher bitte ich Sie um Ihre Erlaubnis, ihre Evakuierung sofort zu veranlassen - bitte lassen Sie es mich wissen.​   Ich hoffe, damit ist alles gesagt. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Beförderung. Bitte lassen Sie mich wissen, wenn ich in Zukunft etwas für Sie tun kann. Ich bin gerne für Sie da.   Dean Lockwood​   >>Datei 2/5. Schlüssel nicht übereinstimmend. >>Datei 3/5. Schlüssel nicht übereinstimmend. >>Datei 4/5​   Private Verschlüsselung//SMC-Mailserver​   Von: Janson Davies An: Dean Lockwood Datum: 19. Dezember 2027 Betreff: Lose Enden​   Dean,​   Ich habe einen Freund, der hofft, Valencia in ein paar Wochen besuchen zu können. Ich brauche Hilfe bei den Vorbereitungen.​   Janson Davies​   >>File 5/5. Schlüssel nicht übereinstimmend.

05.11.2032 | Mysteriöse Todesfälle Auf der Insel Colt Mambo Media Services Nachrichtendienst Rundown 5 – B2 | 90ek2.log Mambo Media Services Nachrichtendienst Focus on Fingal Zeitung 5. November, 2032   Der Fluch von Colt​   Die Insel Colt hat eine bewegte Vergangenheit. Diejenigen, die die Insel ihr Zuhause nannten, wurden entweder vom Unglück heimgesucht oder, wie die Einheimischen sagen würden, sie fielen dem Fluch von Colt zum Opfer.   Eine Reihe von unglücklichen Ereignissen hat sich auf der Insel ereignet. Diese werden oft auf einen Fluch zurückgeführt, der von einer ausgestoßenen druidischen Sekte hinterlassen wurde, die sich im frühen achtzehnten Jahrhundert auf der Insel niederließ. Die Einwohner von Skerries (der nächstgelegenen Stadt auf dem Festland) warnen alle Besucher, dass sie nicht auf die Insel reisen sollten, da jeder Narr, der die Küste berührt, vom Pech verfolgt wird.​   Die Druiden sind zwar schon lange tot, aber in den Kneipen und Tavernen von Skerries werden noch immer Geschichten erfunden. Seit zwei Jahrhunderten gibt es eine Reihe von unglücklichen Todesfällen und Verletzungen im Zusammenhang mit der Insel. Mit den Nachrichten in dieser Woche über den Todesfall auf Braeburn Manor haben diese alten Volksmärchen wieder Auftrieb bekommen. Der Fluch von Colt hat wieder einmal seine blutige Spur hinterlassen.   Diesmal traf der Fluch einen Vater und seine vier Söhne, die Familie, die derzeit Braeburn Manor, das einzige Haus auf der Insel, ihr Zuhause nennt. Letzte Woche wurde einer der Jungen bei der Kaninchenjagd getötet.   Dem Opfer, einem Vierzehnjährigen, der nur als Cormac identifiziert wurde, wurde in den Hals geschossen. Da es keinen schnellen Zugang zur Insel gab, erlag der Junge seinen Verletzungen, bevor Hilfe eintreffen konnte. Schlimmer noch, die Waffe, die Cormac tötete, wurde von seinem zwölfjährigen Bruder abgefeuert.​   Die Polizei bezeichnete den Vorfall als unglücklichen Unfall, obwohl dies nicht das erste Mal ist, dass die Familie und insbesondere der jüngste der vier Brüder von einer Tragödie heimgesucht wird. Als er gerade 5 Jahre alt war, sah er bei einem Spaziergang mit seiner Mutter entlang der nördlichen Klippen der Insel, wie seine Mutter in den Tod stürzte. Obwohl es viele Spekulationen darüber gibt, ob die Mutter gestürzt oder gesprungen ist, besteht kein Zweifel, dass das Trauma eine tiefgreifende Wirkung auf den Jungen gehabt haben muss. Dass dasselbe Kind sieben Jahre später versehentlich seinen eigenen Bruder erschießt, ist eine schwer zu begreifende Tragödie. Der Fluch des Colts schlägt wieder zu.​   Die Polizei hat den Namen des Jungen nicht genannt, aber Focus on Fingal glaubt...

11.04.2041 | Kovac Research – Hydrostasis Durchbruch Mambo Media Services Nachrichtenleitung Rundown 5 – B1 | 85np1.log Mambo Media Services Nachrichtenleitung Eine gebrochene Geschichte Die Intelligenzia, Science Dep 11. April 2041   Der Brunnen des Stilllebens von Ava Bontemps​   Diese Woche enthüllte Kovac Research einen Blick in die Zukunft, der die wissenschaftliche Gemeinschaft in seinen Bann zog und das Forschungsunternehmen in den Fokus der weltweiten Aufmerksamkeit rückte.​   Kovac Research - eine selbsternannte "Futuristen-Organisation", die sich im Besitz von Kovac Defensive Services befindet und von diesem betrieben wird - hat an einer Lösung für ein uraltes Problem gearbeitet, das bemannte Langstrecken-Raumfahrtmissionen verhindert hat. Während sowohl die NASA als auch die ESA über die Komplexität einer gemeinsamen Mission zum Enceladus nachdenken, ist das Dilemma, wie menschliches Leben während der sechsjährigen Reise erhalten werden kann, beiden Organisationen ein Dorn im Auge. Die Besatzung über einen so langen Zeitraum zu ernähren, fit und gesund zu halten, scheint unüberwindbar zu sein. Während es keinen Mangel an Freiwilligen gibt, die bereit sind, mehr als ein Jahrzehnt im Weltraum zu verbringen (sie müssen auch wieder zurück), nur für die Chance, die ersten Menschen zu sein, die von Angesicht zu Angesicht mit einer außerirdischen Spezies in Kontakt kommen, war es bisher nicht möglich, diese Pilger nicht nur so lange am Leben zu erhalten, sondern auch körperlich in der Lage zu sein, die Mission zu beenden. Bis jetzt. Vielleicht...​   Der Durchbruch, von dem sich Kovac Research eine Antwort auf diese Fragen erhofft, nennt sich Hydrostasis - ein Prozess, der es Menschen ermöglicht, für Wochen, Monate oder sogar Jahre in einem Zustand des Scheintods gehalten zu werden, ohne dabei irgendwelche negativen Auswirkungen zu haben. Die Einzelheiten des Verfahrens sind ein streng gehütetes Geheimnis, aber Quellen spekulieren, dass das Verfahren wahrscheinlich ein synthetisches Fruchtwasser verwendet, um den Körper zu erhalten und zu schützen, während er sich in einem induzierten komatösen Zustand befindet. In diesem Zustand ist der Körper - in jeder Hinsicht - tot, aber es findet kein Zellverfall oder physischer Verfall statt. Für den Menschen in Hydrostasis bleibt das Herz und die Zeit stehen.​   Die Hydrostase ist nicht ohne Kritiker. Viele haben die Tendenz von Kovac Research kritisiert, die Probleme zu beschönigen, die in den kürzlich abgeschlossenen ersten Versuchen am Menschen gefunden wurden - nämlich, dass die Teilnehmer einen gewissen neuronalen Abbau und einen "geringen" Gedächtnisverlust erlitten haben. Es wurden auch Fragen darüber aufgeworfen, wen Kovac Research für die Humanstudien einsetzt, wobei einige andeuten, dass die Teilnahme möglicherweise nicht ganz freiwillig ist.​   Ungeachtet dieser Probleme scheint Hydrostasis eine potenzielle Lösung zu bieten, die das Rätsel der ausgedehnten Raumfahrt lösen könnte. Darüber hinaus könnte die medizinische Welt eine solche Technologie im Bereich der Notfall- und Kampftraumatologie nutzen, mit ...​   (Verschlüsselungsprüfsumme stimmt nicht überein. Wenden Sie sich an Ihren IT-Administrator)

15.08.2042 | Fianzierung der Red Alpha Weltraum-Mission Emailverkehr zwischen F.Fischer und D.Larwood (MMS) Rundown 5 – A3 | ebdt-tyuf965.log Mailserver von Mambo Media Services Von: Franke Fischer An: Derek Larwood Datum: 15. August 2042 Anhang: UnDoIt-Wiederherstellungsdatei #B-10374-NXZ-06 RE: Artikel über Hydrostase   Derek, Ich musste UnDoIt benutzen, um diesen Artikel zu finden. Ich vermute, Kovak wollte mit ihrem Namen nicht im Rampenlicht stehen? Es wurde vollständig aus der Mambo-Registrierung gelöscht. Naja, nicht ganz…   Lass mich wissen, wenn du mehr brauchst, Franke​   Wissenschaftswoche Freitag, der 2. November 2035   Wecke mich, wenn wir dort ankommen     Bericht von Lance Overmars, ESA-Korrespondent, Weltraumbahnhof Kourou​   Mit dem Start der bemannten Mission Red Alpha der ESA zum Mars im nächsten Monat werden wir einen Blick auf die unerwarteten Investoren, die den historischen Flug zu unserem himmlischen Nachbarn unterstützen.​   Red Alpha soll am 13. Dezember 2035 fliegen. In wenigen Wochen beginnt die lange Reise zum Mars mit einem nervenaufreibenden Countdown durch Mission Control hier am Weltraumbahnhof Kourou. Als nächstes wird es ein Donnergrollen geben, wenn die Phoenix-Motoren ihre 400.000 kg Nutzlast an LOX- und RP-2-Kraftstoff zünden, um Red Alpha heulend aus der Atmosphäre zu schießen. Zum Schluss gibt es tosenden Applaus von der Einsatzleitung und der Aussichtsplattform. Zumindest hofft die ESA, dass dies eintreten wird, und ihre jüngste Erfolgsbilanz deutet darauf hin, dass dieser Start so routinemäßig erfolgen wird wie ihre vorherigen 14 Missionen, die alle reibungslos durchgeführt wurden. Sie kommen damit ziemlich gut zurecht.​   Der einzige große Unterschied (abgesehen von der Bedeutung des ersten bemannten Fluges für unseren scharlachroten Bruder) wird darin bestehen, wer das Verfahren beobachtet. Die Standard-Würdenträger werden natürlich dort sein und viele der 2.000 ESA-Supportmitarbeiter, die nicht bei Mission Control arbeiten, werden einen Sitz in der ersten Reihe haben; aber es werden zwei überraschende Gäste anwesend sein, die die Vorgänge der Flugkontrolle beobachten.​   Einer davon ist Janson Davies, CTO von Dreyfus Industries. Das ist vielleicht nicht so überraschend, wenn man bedenkt, dass Dreyfus heutzutage an allem beteiligt zu sein scheint (und Davies selbst ein bekannter Weltraumfanatiker ist). Neben ihm ist ein Sitzplatz für einen Vertreter von Kovak Defense Services reserviert. Ja, Kovak Defense Services, das Unternehmen, das zweifelhaft betitelte „Sicherheitsdienste“ für über 150 der 500 Fortune Unternehmen und mehrere weniger demokratische Regierungen anbietet. KDS betreibt auch mehrere Justizvollzugsanstalten auf der ganzen Welt, darunter in den USA, Russland, Saudi-Arabien und Brasilien. Ihre Haftmethoden werden vom Gesetzgeber in der Europäischen Union verpönt, aber trotz der Abneigung vieler Brüsseler Politiker gegen KDS werden sie einen Sitz auf der Auftaktparty haben. Sie werden darauf bestehen, und niemand bei der ESA wird mit den Leuten streiten, die die Schecks ausstellen. Es ist ein GROSSER Scheck. Die Crew von Red Alpha wird dank der neuen Hydrostasis-Überwinterungskammern an Bord einen Großteil der 4-monatigen Reise zum Mars schlafen. Diese bahnbrechende Technologie wurde fast vollständig von Dreyfus Industries und KDS finanziert. Es gibt viele Gerüchte über den Grund der…

17.06.2048 | Amoklauf auf US-Millitärbasis durch einen Gottgläubigen Mambo Media Services News Wire/One Planet News Network Rundown 5 – B1 | 84hj4.log Mambo Media Services News Wire One Planet News Network 17. Juni 2048   Amoklauf auf der Larnaca-Basis tötet 18 Menschen   18 Menschen sind auf einer US-Militärbasis in Larnaca, Zypern, nach einem Amoklauf am Samstagmorgen tot. Die Behörden gaben an, dass der Schütze schließlich von Marines gestoppt wurde, die achtmal getroffen wurden, und sich im Hausen-Krankenhaus in Nikosia in einem kritischen Zustand befinden. Der Name des Angreifers ist OPN bekannt, wird jedoch im Rahmen unserer Politik „kein Ruhm“ zurückgehalten.   Der Verdächtige war ein Sachbearbeiter und vor dem gestrigen Angriff nur 6 Monate lang an der Basis stationiert gewesen. Quellen in der Nähe des Verdächtigen nannten ihn einen „ruhigen, bescheidenen Mann Gottes“, aber auch ein „Pulverfass, das darauf wartet, dass es explodiert“. Die Ermittler müssen noch feststellen, wie der Schütze einen Mossberg 590 erhalten hat, die Waffe, die für den Angriff verwendet wurde. Schrotflinten wurden seit 2037 nicht mehr an US-Streitkräfte ausgegeben, was bedeutet, dass die Waffe entweder verschifft oder auf die Basis geschmuggelt wurde.   Das Pentagon hat das OPN-Netzwerk darüber informiert, dass der Verdächtige über einen ausgezeichneten Dienst verfügt und kürzlich nach seiner Flucht aus Erzurum, einer türkischen Stadt, die von den Streitkräften der Kaukasusrepublik bei ihrem Einmarsch im Jahr 2047 eingenommen wurde, seinen Dienst wieder aufgenommen hatte. Mehrere hundert US-Soldaten wurden hinter dem Feind gefangen Linien nach der Schockinvasion der CRF in der Türkei. Nur wenige haben es geschafft, und diejenigen, die mit Horrorgeschichten über die Behandlung von US-Kriegsgefangenen durch die CRF zurückgekehrt sind.   Es wird davon ausgegangen, dass dem Verdächtigen nach seiner Flucht aus der Türkei eine mitfühlende ehrenvolle Entlassung angeboten wurde, die er jedoch ablehnte und um einen Auftrag als Sachbearbeiter bat. Anschließend wurde er nach Larnaca versetzt, einem strategischen US-Stützpunkt, der die an der neu errichteten türkisch-kaukasischen Grenze stationierten Friedenstruppen versorgt.   Die Ermittler bestätigten, dass der Schütze allein gehandelt habe und dass es derzeit keine weiteren Verdächtigen gebe.   von Gerald Mackee

??.05.2049 | Auswirkungen der Privatisierung des Merida Erdlochs GAGO-Bericht //Fallakte: K-Pg_Exploration Task Force Mai 2049 // Rundown 5 – C3 | gunh-543-qaz-3.log GAGO-Bericht //Fallakte: K-Pg_Exploration Task Force Mai 2049 // Gemeinsamer Bericht von USACE und World Environmental Consortium​   Dokument Titel: Globale Auswirkungen der Privatisierung des Merida Erdloches.   Prämisse: Das Merida-Erdbeben vom März 2049 hat ein Erdloch (DMS 21°08'08°N 09°31'01°W) mit einem Durchmesser von 1,3 Meilen an seiner breitesten Stelle mit einer Tiefenmessung von 79 Metern am Nadir (der dem Zenit genau gegenüberliegende Punkt der Himmelskugel) geschaffen. INEGI, Mexikos Nationales Institut für Statistik und Geographie, hat kürzlich empfohlen, dieses Erdloch für private Bergbauunternehmen zu öffnen. Die gemeinsame Task Force erhielt vom 04.2049 bis 05.2049 eingeschränkten Zugang zum Gelände. In dieser Studie werden die Folgen privater Auftragsvergabe am Erdloch in Merida und die möglichen Auswirkungen auf die US-Interessen in der--   (Die Verschlüsselungsprüfsumme stimmt nicht überein. Wenden Sie sich an Ihren IT-Administrator.)

18.06.2049 | Voller Zugang bis 15km vor der Küste Emailverkehr zwischen G.Peres und A.Clinton Rundown 5 – B4 | ebet-743-hrd.log Von: Gustavo Peres An: Andrew Clinton B035 Datum: 18. Juni 2049 Betreff: Gebot angenommen​   Andrew, ich habe aus guter Quelle, dass das Angebot in den nächsten Wochen angenommen wird. Sie haben wie versprochen vollen Zugang bis zu 15 km vor der Küste. Die vollständige Karte sende ich Ihnen heute noch zu. Übrigens, warum braucht man so viel Fläche vor der Küste? Was ist da draußen? Vielen Dank für die Spende. Die Kinder werden es lieben!   Gustavo

12.07.2049 | Was sollen wir mit den vielen Leichen machen? Emailverkehr zwischen A.Clinton und G.Peres Rundown 5 – E1 | ebet-765-nug-s.log Von: Andrew Clinton 0035 An: Gustavo Peres Datum: 12. Juli 2049 Betreff: Re: Deine Freunde bei SMC   Gustavo,​   Danke, dass Sie sich mit dem Roten Kreuz geeinigt haben. Sie wurden aus dem Gebiet abgezogen, und wir können unsere Geschäfte fortsetzen. Eine Sache - sie haben Chicxulub nicht mehr erreicht, wir dagegen schon. Es sieht so aus, als hätten Ihre Evakuierungsteams diesen Ort nicht einmal betreten. Was sollen wir mit den Leichen machen? Es gibt viele von ihnen. Ich weiß nicht, woran sie gestorben sind, aber es sind keine Gifte.​   Sagen Sie mir Bescheid. Wir können sie verbrennen, wenn du willst.   ​Andreas. ​

13.07.2049 | Verbrennt sie! Emailverkehr zwischen G.Peres und A.Clinton Rundown 5 – E1 | ghik-j78-f22.log Von: Gustavo Peres An: Andrew Clinton B035 Datum: 13. Juli 2049 Betreff: Re: Deine Freunde bei SMC ​   Verbrennt sie. ​   G.

02.03.2050 | Informant aufgespürt und zur Mitarbeit gezwungen Emailverkehr zwischen R.Werner und D.Lockwood Rundown 5 – B3 | 746ww7.log Absender: Rutger Werner Empfänger: Dean Lockwood Datum: 2. März 2050 Betreff: Der Vermögenswert wurde lokalisiert   Mr. Lockwood,   ​Der von Ihnen angeforderte Informant wurde ausfindig gemacht. Wir haben ihn im Tschad aufgespürt, wo er ausgerechnet für "Ärzte ohne Grenzen" arbeitet - natürlich unter einem falschen Namen. Ich schätze, er denkt, es sei seine Buße oder so...   ​Wie auch immer, wir haben ihn jetzt. Ich habe ihm eine Rolle bei Insight angeboten und er hat angenommen. Ich habe seine Akte angehängt, damit Sie wissen, was wir über ihn haben, falls Sie es brauchen. Ich bezweifle, dass er zu viel Widerstand leisten wird, um ehrlich zu sein. Er weiß, dass er entweder für uns arbeitet oder wir ihn entlarven werden. Interpol hat immer noch eine aktive Fallnummer für die Cornerstone-Prozesse gegen ihn, also wird er froh sein, dass wir ihn verschwinden lassen, sobald er sich an die Arbeit gewöhnt hat. Außerdem hat er trotz all seiner Beteuerungen eine Menge über Insight gefragt - also ja, ich denke, der Doktor protestiert zu viel. Er ist dabei. Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie noch etwas brauchen,   ​Rutger   ​ATTACHMENT: Dr_AbeoD_pers_file.pdf [Datei nicht gefunden]

19.06.2050 | Abstimmungen über Genehmigungen Mambo Media Services Nachrichtensendung Rundown 5 – C3 | pedd-j0l-221-r.log Mambo Media Services Nachrichtensendung Politika Pensado 19. Juni 2050   Die Abstimmung über die Jahresversammlung der Generalversammlung beginnt - von Kate Harding, Politische Korrespondentin, Politika Pensado​   In dieser Woche beginnt die Abstimmung der UN-Sitzung, und wie üblich wird zwischen den Mitgliedstaaten nur ein geringer Konsens erwartet. In den letzten zehn Jahren wurde die UN-Vollversammlung immer stärker fragmentiert, wobei sich die Mitgliedstaaten auf nationalistische Ziele über globale Ideale konzentrierten. Selbst bei scheinbar so geradlinigen Themen wie dem Klimawandel scheint diese einst gepriesene Bastion des „globalen Denkens“ kein Entente cordiale (französisch-britisches Bündnis nach 1904) zu erreichen. Politisches Manövrieren führt jedes Mal zu erwarteten Ergebnissen: Wird eine Übereinstimmung erreicht, dann werden bei der Abstimmung sprichwörtlich die Teppiche ausgerollt.​   Die Genehmigungen für dieses Jahr konzentrierte sich auf eine vielseitige Agenda und behandeln unterschiedliche Themen wie Kreditvergabe, militärische Reaktion auf die steigende nukleare Bedrohung in Nordafrika und im Nahen Osten und die Bekämpfung der wachsenden Macht privater multinationaler Sicherheitsunternehmen.​   Für diejenigen, die es eilig haben, bietet Politika Pensado einen kurzen Überblick darüber, was Sie von dieser Sitzung erwarten können:   Es ist unwahrscheinlich, dass der Kredit für die Dritte Welt vergeben wird, da die USA, Russland, Großbritannien und Japan starken Widerstand leisten. Deutschland, Schweden, Frankreich, China und die Niederlande haben bereits mehrere hundert Milliarden Dollar an Schulden effektiv abgeschrieben, aber ihr einseitiger Akt der Großzügigkeit wird in den konservativeren Mitgliedstaaten wahrscheinlich nicht viel Anklang finden. Wie es die Neinsager sagen würden... 'Wieder?'​   Die von den Vereinten Nationen sanktionierte militärische Reaktion auf Staaten, die als „nuklear besorgniserregend“ eingestuft sind, wird wahrscheinlich ohne Probleme zu einer Übereinstimmung kommen, da die meisten Mitglieder sich einig sind, dass Sanktionen gegen strittige Länder größtenteils für die humanitäre Krise verantwortlich sind und kaum eine Chance auf einen spürbaren politischen Wandel besteht. Wenn man sie nicht bestechen kann, dann tötet man sie, scheint heutzutage das Motto der UNO zu sein. Sogar einige Staaten, denen Wirtschaftssanktionen drohen, können für schnelle Militäraktionen stimmen. Nichts füllt die Kassen schneller als ein guter, altmodischer Krieg.​   Schwerer vorherzusagen wird das Ergebnis der Abstimmung über die Kontrolle privater Sicherheitsunternehmen sein. Während viele dieser Auftragnehmer ihren Sitz in mächtigen UN-Mitgliedstaaten haben (sprich Russland, USA, Südafrika, Großbritannien), können diese Staaten auch ihre Aufsichtsinteressen durch die zunehmende Popularität von „Armies for Rent“ bedroht sehen. Hinzu kommt die Besorgnis über die Rekrutierungspraktiken vieler dieser Unternehmen (wobei Kovac Defense Services die Liste der dubiosen Praktiken anführt) und das Thema betrifft mehr als nur die globale Sicherheit – es ist eine potenzielle humanitäre Katastrophe, die auf sie wartet. KDS, wie sie von niemandem liebevoll genannt werden, hat Berichten zufolge in den letzten Jahren mit Hingabe Mitarbeiter (sprich: Kriminelle) aus staatlichen Gefängnissystemen rekrutiert, und nicht alle diese Rekrutierungen sind freiwillig. Tatsächlich werden sie verdächtigt...​   [Nichtübereinstimmung der Verschlüsselungsprüfsumme. Wenden Sie sich an Ihren IT-Administrator]

04.08.2050 | Bestandskontrolle des Inventars Emailverkehr zwischen I.Wolcott und C.Lands Rundown 5 – C2 | mail_inv_cntr-445.log Absender: Ian Wolcott Empfänger: Carlos Lands Datum: 4. August 2050 Betreff: Inventarverwaltung   Carlos,   Ich wollte dich nur wissen lassen, dass die Ware heute angekommen ist. Alles ist in Ordnung. Aktuelle Bestandskontrolle:   Zone 2: Schaumtestlabor, 14x Schaumgranaten 38x Schaumminen   Zone 3: Sprengstoff-Testlabor, 48x Haftminen   Zone 4:Medizinisches Labor, 52x I2-LP Spritzen, 29x IIx Drogenspritzen

15.08.2050 | Zeitplanaufstellung und Zurechtweisung von Nyxos Emailverkehr zwischen A.Clinton und A.Gabris Rundown 5 – A2 | 35ye6.log Von: Andrew Clinton B035 An: Amara Gabris N002 Datum: 15. August 2050 Betreff: Spatenstich ​  Frau Gabris, ​  Herr Davies hat mir mitgeteilt, dass der Deal mit Nyxos abgeschlossen wurde und dass Sie auf absehbare Zeit mein Ansprechpartner sein werden. Um Sie auf den neuesten Stand zu bringen, werden wir voraussichtlich in den nächsten 6 Wochen mit dem Bohren der Hauptwelle beginnen. Unser erwarteter Fortschritt wird ungefähr 5-7 Meter pro Tag betragen, wobei eine Zieltiefe von 1500 Metern bis Juli 2051 erreicht wird. Juli ist ein Stichtag. Bis dahin haben wir den Hauptschacht fertiggestellt, was bedeutet, dass alle Nyxos-Materialien und -Ausrüstungen spätestens am 1. August 2051 vor Ort sein müssen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund Probleme bei der Ausführung der Bestellungen oder beim Transport zur Baustelle haben, müssen Sie mich dies unverzüglich mitteilen. Wir haben bei SMC einen engen Zeitplan und erwarten von unseren Partnern, dass sie unserer Professionalität und Sorgfalt entsprechen. ​  Auch ein Wort zur Sicherheitsüberprüfung. Obwohl Sie bis Tier 3 zugelassen wurden, haben sich ihre Belegschaft und Mitarbeiter nicht daran gehalten. Ich erwarte, dass alle Ihre Mitarbeiter umfassend darüber informiert werden, welche Bereiche von Garganta verboten sind. Personal, das ohne Genehmigung in einer Sperrzone gefunden wurde, wird sofort aus der Einrichtung entfernt und strafrechtlich verfolgt. Sowohl Herr Davies als auch ich werden Sie für die Bewegungen und die Diskretion Ihres Teams während des Projekts voll verantwortlich machen. ​  Willkommen in Garganta, der modernsten Bergbau- und Forschungsanlage, die jemals gebaut wurde. Santonian Mining ist stolz darauf, mit Nyxos zusammenzuarbeiten. Wir werden gemeinsam großartige Dinge tun. Wir sehen uns in Garganta! Z ​  Andrew Clinton B035. ​

07.10.2050 | Die Legion bekommt noch mehr Fläche zugesichert Emailverkehr zwischen J.Davies und A.Johanson Rundown 5 – E1 | rev-tpn-32w7-0.log D-Lock-Blockchiffre Absender: Janson Davies Empfänger: Anders Johanson Datum: 7. Oktober 2050 Betreff: Re. Re: Serviceangebote ​   Ich habe Ihren Vorschlag an den Vorstand weitergeleitet, und sie haben ihn genehmigt. Santonian wird den angefragten Platz für Sie bereitstellen und Deep bis März vollständig ausgegraben haben. In der Zwischenzeit haben sie Platz in den Lagerhallen, so dass Sie sofort mit dem Einzug der Ausrüstung beginnen können. Es gab einige Bedenken bezüglich Ihres Energiebedarfs, aber ich überlasse es Ihnen, das mit Clinton zu klären.   Ich freue mich darauf, Legion bei der Arbeit zu sehen. Auf das gegenseitige Wohlwollen.

28.03.2051 | Bohrer zerbrechen an einem unbekanntem Hindernis Emailverkehr zwischen G.Hilton und J.Schaeffer Rundown 5 – C3 | hopo-bcd-002-l.log Von: Gianna Hilton D043 An: John Schaeffer C067 Datum: 28. März 2051 Betreff: Neue Geräte benötigt ​   Hallo John, ​   Die Arbeit hat sich zum Stillstand verlangsamt. Wir sind auf das Hindernis gestoßen, von der uns die Geos erzählt haben, und da kommt nichts durch. Ich bekomme keine Hilfe von den Nyxos-Leuten, da sie darauf bestehen, nur direkt mit Gabris zu sprechen, der wiederum nur direkt mit Ihnen sprechen wird. ​   Die Zahnsätze, die wir benutzen, sind einfach nicht stark genug. Wir brechen mindestens 3 davon pro Tag. Es dauert 2 Stunden, sie mit unserer erschöpften Belegschaft auszutauschen, außerdem müssen wir jedes Mal den Bohrkopf zurücksetzen und die Anfahr-/Abschaltprozedur durchlaufen. Wenn wir nicht anfangen, eine bessere Ausrüstung zu verwenden, werden wir in 3 Monaten auf keinen Fall die Zieltiefe erreichen. Wir bohren derzeit weniger als einen Meter pro Tag.​   Ich will wirklich nicht mit diesem Zeug zu Ihnen kommen, aber ich weiß, dass Sie die Zahlen der letzten Woche sehen und sich fragen werden, was zum Teufel hier los ist. Können Sie mit Nyxos sprechen? Schauen Sie, ob sie irgendwelche Zahnsätze mit stärkerem Material haben? ​   Gianna

17.08.2051 | Endtiefe des Hauptschachtes erreichten Privater Emailverkehr zwischen J.Schaeffer und A.Clinton Rundown 5 – A3 | prl-dat7-rff8.log Private Verschlüsselung//SMC-Mailserver Von: John Schaeffer C067 An: Andrew Clinton B035 Datum: 17. August 2051 Betreff: Endtiefe erreicht   Herr Clinton,   Um 03:30 Uhr erreichten wir die Zieltiefe des Hauptschachts von 1500 Metern. Ich habe angerufen, aber dein Assistent sagte, du wärst nicht verfügbar.   Wir sind dabei, den vertikalen Bohrkopf abzubauen und die seitlichen Bohrungen werden am 20. wieder aufgenommen, sobald die Umgebungsfilterung abgeschlossen ist. Wir werden die Nyxos-Pulverizer-Zahnsätze für alle neuen Seitenteile verwenden und können 12 Ausgrabungen gleichzeitig bearbeiten. Wir erwarten in den nächsten Monaten schnelle Fortschritte auf den Höhen zwischen 800 und 1500 m. Die Arbeiten in den unteren Stockwerken werden laut Geo langsamer sein, aber ich halte Sie auf dem Laufenden. Sobald Geo mit neuen Daten zurückkommt, gehen wir zurück zum Hauptschacht und sollten in der Lage sein, sowohl den seitlichen als auch den vertikalen Aushub gleichzeitig durchzuführen.   Vielen Dank für die Sicherheitslücke. Es ist so viel einfacher, direkt mit Amara und dem Nyxos-Team zu sprechen. Ich werde sie informieren, wenn jede Seite fertig ist, damit sie mit dem Bau der Innenräume wie in den oberen Stockwerken beginnen können. Mir wurde mitgeteilt, dass Cntrl Technologies über die T2-Freigabe verfügt, also werde ich sie auf dem Laufenden halten, während sie das Raster erweitern.   Sobald wir jede Etage belüftet und geräumt haben, werden alle Bergbaumitarbeiter unter der Erde untergebracht, was den Verkehr in und aus Garganta wie gewünscht reduziert.   Kann ich eine Bestätigung der Tourlänge für die Mining-Teams erhalten? Einige von ihnen sind ein wenig nervös, weil sie zu lange im Loch sind, und es machen Gerüchte die Runde, dass es sich um eine mindestens sechsmonatige Tour handelt. Ich möchte diese Gerüchte so schnell wie möglich unterdrücken, oder sie bestätigen. Ich muss es nur wissen.   John

29.08.2051 | Ablehnung von Ausflügen außerhalb des Komplexes Emailverkehr zwischen J.Schaeffer und A.Clinton Rundown 5 – D2 | ebdt-654-833-w.log Von: John Schaeffer C967 An: Andrew Clinton 0035 Datum: 29. August 2051 Betreff: Re: Endgültige Tiefe erreicht ​   Hey Mr. Clinton, 6 Monate ist eine sehr lange Zeit. Ich bin mir nicht sicher, wie gut das ankommen wird.​   Vielleicht könnten wir wenigstens ein paar Wochenendausflüge zum Chicxulub-Außenposten organisieren? ​   John Schaeffer     Am 19. August 2051 um 23:47, schrieb Andrew Clinton B935 : ​   John, ​   Glückwunsch, dass Sie das Ziel erreicht haben. Wir sind dem Zeitplan voraus. ​   Das gesamte Garganta-Personal wird in 24-Wochen-Blöcken arbeiten. Der Verkehr in und aus Garganta wird vom Kovac-Sicherheitsdienst streng überwacht. Es werden keine Reisen außerhalb des Standorts genehmigt. Lassen Sie Ihr Team wissen, dass es keine Ausnahmen gibt. Deshalb bezahlen wir sie auch gut.   Wenn jemand aus Ihrem Team damit nicht zurechtkommt, sind wir bereit, die Verträge jetzt zu kündigen. Wir werden den neuen Zeitplan ab dem 15. September umsetzen. Wenn Sie bis dahin keine Vertragskündigung beantragen, wird dies als Annahme der neuen Bedingungen gewertet, und jetzt werden die Vertragspapiere aufgesetzt. ​   Hören Sie auf, es das Loch zu nennen. ​   Andrew Clinton 8035

03.09.2051 | Unterbringung der Sigma und Tau Generationen Emailverkehr zwischen A.Piros und A.Johanson Rundown 5 – D1 | 33io6.log Absender: Andre Piros Empfänger: Anders Johanson Datum: 3. September 2051 Betreff: Zeitplan für den Umzug   Mr. Johanson,​   Wir gehen davon aus, dass der größte Teil der Ausrüstung bis nächste Woche von der weißrussischen Einrichtung in den Lagerhangar 3 gebracht wird. Unmittelbar danach werden wir mit der BIOCOM-Installation in Hangar 4 beginnen. Sobald es in Betrieb ist, können die Gondeln sicher in den neuen Lagerraum gebracht werden. Bis Dezember werden wir Platz für 8.000 Pods haben, bis März 2052 für weitere 24.000. Wenn es nach Ihnen geht, sollten die ersten KSOs Anfang 2052 einsatzbereit sein. Die Sigma- und Tau-Generationen werden derzeit für den Sicherheitseinsatz auf Garganta kodiert.​   Aufgrund der Überschwemmungen durch den Hurrikan Orwell hat es länger gedauert als erwartet. Der Damm nach Garganta ist jetzt frei, so dass wir wieder voll einsatzfähig sind. Ich habe der Luftwaffe befohlen, die Ausrüstung per Hubschrauber zu den Hangars zu transportieren, ohne den Damm und die Aufzüge zu benutzen. Das sollte uns wieder in den Zeitplan bringen.​   Die "Gum Shoes" haben die neuen Sicherheitsprotokolle eingeführt, so dass alle Mitarbeiter einen vorab genehmigten Legion-ID-Code haben müssen, um die Legion-Einrichtungen zu betreten. Reisen in und aus Garganta selbst werden von den neuen Protokollen nicht betroffen sein (die SMC muss ihre Freigabestufen nicht aktualisieren).​   Ich halte Sie auf dem Laufenden...​   Andre Piros

05.09.2051 | Umsetzung der Grabungungen für KDS Deep Emailverkehr zwischen A.Johanson und H.Lorde Rundown 5 – A3 | hist-d22-k.log D-Lock-Blockchiffre   Absender: Anders Johanson (A029) Empfänger: Harriet Lorde (B273) Datum: 5. September 2051 Betreff: Grabungsbestätigung   Frau Lorde,   Ich wurde von Herrn Clinton informiert, dass ich mit Ihnen über den Zeitplan für KDS Deep sprechen soll. Nach derzeitigem Stand sollen die Arbeiten erst im März beginnen. Der Auftrag wurde am 6. Oktober letzten Jahres genehmigt und der Hauptschacht ist tief genug für die von uns angeforderten Abzweigungen. Wie lange dauert es also, bis die Aushubarbeiten beginnen? Unsere temporären Hangars sind genau das – temporär. BIOCOM und unsere anderen Geräte sind temperatur- und druckempfindlich. Sie benötigen die richtigen Umgebungsbedingungen, um mit maximaler Effizienz zu funktionieren. Die Hangars bieten weder diese Umgebung noch bieten sie genügend Platz für unsere Bedürfnisse.   Auch wir haben einen Zeitplan einzuhalten und müssen bis Ende 2052 in unser neues Domizil einziehen. Die Arbeiten müssen sofort beginnen.   Ich bin zuversichtlich, dass dieses Missverständnis ausgeräumt wird, daher werde ich den Umzug in unseren festen Wohnsitz zum 01.01.2053 veranlassen.   Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an meinen Mitarbeiter Herrn Piros (A134).   Anders Johanson

26.03.2052 | Projekt Insight bekommt die Oberhand Emailverkehr zwischen J.Davies und A. Clinton Rundown 5 – D2 | julk-teh-333-1.log D-Lock-Blockchiffre Absender: Janson Davies Empfänger: Andrew Clinton 0035 Datum: 26. März 2052 Betreff: Glückwunsch ​   Andrew, ​   Stellen Sie in Zukunft sicher, dass die gesamte Kommunikation mit mir über die Dlock-Plattform läuft. Ich werde alle unverschlüsselte Kommunikation ab dieser E-Mail blockieren.   E-Mail vorne weg. ​   Was Ihre Bedenken bezüglich Projekt Insight betrifft, sollten Sie direkt mit Ihren Vorgesetzten bei Santonian sprechen. Dreyfus Industries mischt sich nicht in die internen Abläufe unserer Tochterunternehmen ein. Unsere bisherige Kommunikation war reine Neugierde meinerseits und deutet nicht auf eine persönliche Beteiligung an der Garganta-Anlage hin, abgesehen von der finanziellen Unterstützung, die Dreyfus Industries gewährt. Die Santonian Mining Company ist eine selbstverwaltete Organisation. Dreyfus Industries hat der Santonian Mining Company nie die Politik oder die Richtung diktiert und tut dies auch heute nicht, wir bieten lediglich Beratung an, wenn dies gewünscht wird. Der Vorstand von Santonian trifft die Entscheidungen und ist verantwortlich für alle Richtlinien, die von der Firma erlassen werden. Ich habe SMC einige Vorschläge gemacht, wie man Project Insight initiieren kann und habe einige Schlüsselpersonen empfohlen, aber das ist der volle Umfang meiner Beteiligung.   Was auch immer es wert ist, ich unterstütze den SMC-Vorstand bei dieser Entscheidung. Bei Garganta werden interessante neue Entdeckungen gemacht, aber Sie sind im Kern ein Bergbauunternehmen und Ihre Forschungsmöglichkeiten sind begrenzt. Projekt Insight, so wie ich es verstehe, wird für alle zukünftigen Erkundungen innerhalb der Mine und die Sammlung und Analyse aller Artefakte verantwortlich sein. Sie werden immer noch den Minenbetrieb selbst beaufsichtigen, aber Ihre Anweisungen werden vom Projekt-Insight-Team kommen. ​   Ich glaube, es war letzte Woche Jacobs 10. Geburtstag. Bitte grüßen Sie ihn herzlich von mir. ​   J.

07.04.2052 | Materialzusammensetzung der unbekannten Masse MSL-Bericht K-UX-DeepScan-4-7-52 Rundown 5 – D2 | wkrp-817-cin.log alias:int_server.1024ciph.8814.tier5.MSL.flagged. MSL-Bericht K-UX-DeepScan-4-7-52 ​   Sektoranalyse abgeschlossen. Die Ausmaße der Masse betragen 2.215 (+/- 372m) Meter von Apex bis Nadir. Die geschätzte Breite beträgt 1.247 Meter (-1- 2880. Wie vermutet, besteht sie größtenteils aus dem neu entdeckten Material Cretasium 77a und ist von einer dünnen Membran aus Iridium umgeben. Weitere Analysen sind erforderlich, um festzustellen, ob die Materialzusammensetzung die Artefakte widerspiegeln. Die Daten deuten darauf hin, dass die Zusammensetzung des "Eies" nicht mit den Artefakten identisch ist, aber ähnliche Eigenschaften aufweist. Dies deutet auf einen ähnlichen Ursprung hin.​   Die Analyse der Kernzusammensetzung folgt: Kretasium 77a: 38,68% Sauerstoff: 27,34 %. Silizium: 12.12% Aluminium: 5,13% Iridium: 3,32% Natrium: 3,26% Kalzium: 2,57% Kalium: 2,10% Magnesium: 2,83% Titan: 1,14% Wasserstoff: 9,93% Phosphor: 9,77% Kohlenstoff: 9,54 %. ​   Spuren von Strontium, Barium, Mangan, Fluor, Schwefel, Zirkonium, Wolfram, Chlor, Kupfer, Nickel, Stickstoff, Zink.​   Angesichts der Ergebnisse der Artefaktanalyse kann man davon ausgehen, dass Standard-Abbaumethoden nicht funktionieren. Wir sollten die Minenteams mit Nyxos-Schneidern aufrüsten. ​   Zusätzlich: Auf dem Echtfarb-Gamma-Abdruck sind mehrere große, klare Röhren zu sehen, beginnend am ungefähren Mittelpunkt der Masse. Sie scheinen keine Lavaröhren zu sein; die Materialzusammensetzung ist zu dicht, um von der durch vulkanische Aktivität erzeugten Hitze beeinflusst zu werden. Weitere Analysen sind erforderlich, sobald wir graben. Die GSP-Daten für die größte dieser Röhren wurden an den Betrieb gesendet.

08.06.2052 | Verhaltensauffälligkeiten bei der Sigma Generation Emailverkehr zwischen E.Carnegie und A.Klein Rundown 5 – B1 | 56hf2.log Absender: Ellis Carnegie Empfänger: Angela Klein A106 Datum: 8. Juni 2052 Betrifft: Verhaltensanomalien beim Sigma Gen   Frau Klein,​   Ich empfehle, nur das Tau Gen zu verwenden, bis wir das Problem mit Sigma Gen vollständig untersucht haben. Das Pretoria-Labor führt einige Tests mit unseren GOs und unseren verbleibenden Sigmas durch, um die von Ihnen erwähnten Verhaltensweisen zu isolieren. Ein paar Fragen:   1. Können Sie Fotos der Selbstverletzung senden, die Sie mit 0-2056 angegeben haben? Wir müssen bestätigen, ob die Narben wahllos oder definitiv religiös sind. Unsere Aufzeichnungen zeigen, dass dieser Mitarbeiter trotz mehrfacher Zurücksetzungen zuvor ein ähnliches Verhalten gezeigt hat.   2. Das Kopfschlagverhalten ist bei Kleinkindern bekannt, aber wir haben dieses Verhalten bei keinem der Genesis-Mitarbeiter gesehen. Beginnt es unmittelbar nach der Wiederbelebung oder nach einer gewissen Zeit? Ich hätte gerne einen Videobeweis für die Aufzeichnungen und einen ausführlicheren Bericht.   3. Können Sie mir eine Liste der Mitarbeiter senden, die Sie als fehlerhaft markiert und dem Recycling zugeführt haben? Wir verfolgen hier sowohl Organ- als auch Gewebebestände, damit wir die Geschichte nachverfolgen können, falls wir sie benötigen.   Ellis Carnegie Kovac Research, Pretori

11.08.2053 | Selbstmord von Jordy Fontella Vorfallsbericht von Gianna Hilton D043 Rundown 5 – C3 | ghk-342-1088-d3.log Vorfallsbericht Gemeldet von: Gianna Hilton D043 (Mine Team 5 Supervisor) Berichtsdatum: 11. August 2053 Vorfall: #L27-B1-279​   Vorfalldetails Datum des Vorfalls: 11. August 2053 Zeitpunkt des Vorfalls: 14:50 Ort des Vorfalls: Level 27, Abschnitt B-1​   Vorfallbeschreibung   Während der zweiten Schicht (ca. 13:15) stießen wir auf eine Cretasium-Ader, die einen Zahn am Schneidkopf brach. Wir haben den Bohrkopf mit Strom versorgt, Team 5 geräumt und die Technik angerufen. Die Technik schickte Jordy (E257) und Gus (E431), um den Zahn zu ersetzen. Die Arbeit dauerte 1 Stunde, während dieser Zeit gab es keine Hinweise auf Probleme von Jordy oder Gus. Ich überwachte die Arbeiten von Käfig 3 aus, ungefähr 15 Meter vom Vorfall entfernt.   Nachdem er den Zahn ersetzt hatte, begannen Jordy und Gus damit den Bohrkopf zu reinigen und die Ausrichtung des Kopfes zu überprüfen. Als der Bohrkopf seine volle Geschwindigkeit erreichte, drehte sich Jordy zu mir um, grüßte und ging dann direkt in den Bohrkopf. Die Zähne zerrten ihn hinein und zerhackten ihn.   Dann sagte ich Gus, er solle den Strom abschalten. Ärzte kamen, aber von Jordy war nichts mehr übrig und mir wurde gesagt, ich solle diesen Vorfallsbericht schreiben.   Der Bohrkopf muss gewartet und gereinigt werden.​   Nach dem Vorfall ergriffene Maßnahmen: Psychische Bewertungen für Gus Addison (E431) und Gianna Hilton (D843) angeordnet.

08.10.2053 | Temperaturen gehen die Decke Unerlaubte Kommunikation zwischen J.Schaeffer und A.Charapon Rundown 5 – A3 | bcom-3eg-2419.log .../BIOCOM unerlaubte Kommunikation meta3.date_stamp(531008.092419) Anliegen beginnt/..   D-Lock-Blockchiffre alias:int_server.1024_ciph.C067.tier4.j_schaeffer.flagged   Shafe,   Ich habe die in den letzten 3 Jahren gesammelten Umweltdaten verarbeitet, und es gibt keine Aufzeichnungen über etwas, wie wir es jetzt sehen. Die Temperaturwerte liegen außerhalb der Diagramme – weit über der Abweichung, die wir erst bei 2000 Meter erwartet hatten. Das Kühlsystem wird über das Maximum hinausgetrieben, nur um die niedrigsten Werte erträglich zu halten. Es gibt ständige seismische Aktivitäten, von denen mir die Geos versichern, dass dies nicht bedeutet, dass der gesamte Komplex kurz vor dem Einsturz steht, aber wenn Sie sich in einem dieser Beben befinden, bringt mir das keinen Trost.   Ich weiß nicht, wo Ihre Vorgesetzten im Moment eingesetzt werden, aber wenn Sie Arbeitsaufträge unter 2000 Meter haben, sollten Sie ihnen vielleicht sagen, dass sie anfangen sollen, Briefe an zu Hause zu schreiben.   Ich installiere das System, von dem ich Ihnen erzählt habe, für unseren gemeinsamen Chef. Ich gehe tief in dieses ein – und es ist wirklich, wirklich unangenehm hier unten. Dieser Ort bringt einem dazu, zu versuchen sich Innen am Kopf zu kratzen.   Ehrlich gesagt, ich denke, sie treffen auf eine Art geothermische Masse, aber alle haben zu viel Angst, etwas zu sagen. Wenn sich unsere Sonden einer geologischen Anomalie mit unbekannten Eigenschaften nähern, wären Energiespitzen, Temperaturschwankungen, seismische Aktivität und ein gemeinsames Gefühl von Untergang und Angst eine große Sache, oder?   Es ist alles gut, der Aufklärung über Notfallmaßnahmen Priorität einzuräumen, aber ist es nicht besser, den Notfall von vornherein zu vermeiden?   Melde dich zurück.   Artus   ../BIOCOM Personalakten aktualisiert Warnsystem markiert Anliegen endet/..

13.10.2053 | Energieexplosion mit unbekannter Ursachen Unerlaubte Kommunikation zwischen A.Chaperon und J.Schaeffer Rundown 5 – A3 | bcom-3ed-0946.log ../BIOCOM unerlaubte Kommunikation meta3.date_stamp(531013.130946) Anliegen beginnt/..   D-Lock-Blockchiffre alias:int_server.1024_ciph.D017.tier4.a_chaperon.flagged   Verdammt, du hast es Kunst genannt.   Was zur Hölle ist gerade passiert? Der gesamte Standort wurde für uns abgeriegelt. Gianna sagte, die Tunnelfräse habe eine Art Barriere durchbrochen. Sie ist verschwunden und sagte zu Insight, sie sollen es untersuchen. Nicht, dass ich sie nicht mehr als zuverlässige Quelle bezeichnen würde. 4 von ihrem Team haben in den letzten 3 Jahren dabei ins Gras gebissen, also… ja. Es braucht nicht viel, bis sie sich aus dem Staub macht.   Also stürmt Insight hinein (DIE TYPEN KÖNNEN MICH MAL) und räumt das Gebiet. Wie zu erwarten hören wir nichts von ihnen. Ich habe 300 Mitarbeiter, die alle auf den Bohrschachtleiter schauen und auf Anweisungen warten, aber verdammt ich weiß genauso so viel wie sie, oder?   Dann erinnerte ich mich an die Hintertür, von der du mir erzählt hast, also ein bisschen Neuverkabelung hier, ein Patchkabel dort und … ich konnte mithören. KEINE PANIK. Ich war vorsichtig. Habe mein ganzes Wissen aus dem CS-Studium am Community College aufgebraucht.   Jedenfalls verstand ich nicht viel von dem, worüber die Nerds sprachen, aber ich habe verstanden, dass sie eine Sonde geschickt haben, um die Kammer zu inspizieren. Sie haben KSOs, die die Sleeper links und rechts zurückhalten, auch als es eine plötzliche Explosion gab. Ich weiß, du musst es gespürt haben. Wir waren oben und haben es gespürt. Ehrlich gesagt dachte ich, die Wände würden einstürzen und wir würden alle ertrinken, dann erinnerte ich mich, dass ich sie gebaut hatte, also NEIN ALLES GUT.   ich weiß allerdings nicht was es war. Irgendeine Energieexplosion, die alles, was ihr in den Weg kam, zerstörte und diese geschmolzenen Passagen hinterließ. Als ob die Scheiße bei diesem Job nicht schon verrückt genug wäre, haben wir jetzt Laserstrahlen die auf uns schießen.   Verdammte Spinner.   Sie haben uns gesagt, dass wir alle eine Woche frei haben, während sie „das Problem“ klären. Ich weiß, dass ich dadurch einige Leute verlieren werde. Sie werden den Kovac-Perimeter riskieren, anstatt wieder runter zu gehen.   Scheiß drauf. Du kannst mich mal. Nein vergiss es. Wir sehen uns in Chix bei einer Zigarre.   Shafe.   ../BIOCOM Personalakten aktualisiert Warnsystem markiert Anliegen endet/..

05.04.2054 | Unbefugter Versuch Strom nach KDS Deep umzuleiten Emailverkehr zwischen H.Lorde und A.Piros Rundown 5 – Santonian Industries Homepage | ftr-044-v.log D-Lock-Blockchiffre alias:int_server.1024_ciph.tier5.kds_ops/HLordeB273.flagged​   Harriet,   Das ist ein BIOCOM-Zugangsschlüssel. BIOCOM ist eine selbstverwaltete DI-Einheit. Ich betreibe es nicht. Niemand "betreibt" es. Wenn es mehr Leistung benötigt, versucht es sie zu bekommen. Ansonsten habe ich keine Ahnung, warum es diese Anfrage gestellt hat. Wenn Sie weitere Fragen haben, starten sie es zuerst durch einem markierten Supervisor. Ich bin damit beschäftigt, dich am Leben zu erhalten.   André​   ———————–​   D-Lock-Blockchiffre alias:int_server.1024_ciph.tier5.kds_ops/APirosA134.flagged​   Herr Piros,​   Ich wurde über mehrere Versuche informiert, um auf das Energiesteuerungssystem von Garganta zuzugreifen. Dieses System ist, soweit ich weiß, für KDS völlig tabu und dennoch, wie Sie unten sehen können – versuchen sie aus irgendeinem Grund, die Stromversorgung zu Einheit B-7 (das ist KDS Deep) umzuleiten. Hätte das System dem Antrag zugestimmt, wäre das Netz überlastet und fast jedes Teilsystem der gesamten Anlage hätte abgeschaltet.​   Kannst du mir das erklären?​   PCS-Warnung: *unberechtigter Zugriff protokolliert* Datum: 05.04.2054 AccessID#: 29$525GVTHR2%456FS WRDN: überschreiben​   Anfrage erhalten: generator_A-01, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-03, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-05, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-07, umleiten (HSU-Tresor) Anfrage abgelehnt. Grenzen überschritten. PID-Überschreibung falsch.​   Anfrage erhalten: generator_A-01, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-03, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-05, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-07, umleiten(HSU-Tresor) Anfrage abgelehnt. Grenzen überschritten. PID-Überschreibung falsch.​   Anfrage erhalten: generator_A-01, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-03, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-05, umleiten (HSU-Tresor) generator_A-07, umleiten(HSU-Tresor) Anfrage abgelehnt. Grenzen überschritten. PID-Überschreibung falsch.   Anschluss geschlossen. Bitte wenden Sie sich an einen CPDS-Administrator.

??.??.???? | Aggressive Verstärker Modifikationen Unvollständiges Dokument von S.Girauld Rundown 5 – A1 | 121ul6.log … glücklicherweiße, gibt es keine Anzeichen für ... Diese haben sich bewährt, sie bieten wesentliche Vorteile für die Arbeiter, ohne bekannte Kosten. Ich habe 6 Genesis Arbeiter als Testobjekte markiert … damit wir alle Langzeitprobleme studieren können, der Rest wird, wie angewiesen in die Arbeitsbereiche geschickt. Der … daher kann ich die gedämpften Verstärker für den Feldeinsatz genehmigen.​   In Bezug auf die Prototypen listet das beigefügte Dokument jede Modifikation auf, die als Schedule X klassifiziert ist (die wir zu Verwaltungszwecken fett kennzeichnen). Diese bieten zwar eine überhöhte Leistungssteigerung, aber ich kann nicht … unzuverlässig und wird nicht aktiviert es sei denn, die Bedingungen sind genau richtig. Diese sollten in Ordnung sein, wenn Sie ein spezifisches Bedürfnis haben, aber verstehen, dass der Perativ die Voraussetzungen berücksichtigen muss, die erforderlich sind, damit das Serum wirksam wird. Wir arbeiten daran.​   Es gibt auch eine wachsende Liste von aggressiven Verstärkern … Wir haben wirklich keine Verwendung dafür, da sie nicht kosteneffizient sind. Die Leistungsvorteile sind zwar außergewöhnlich, aber letztendlich gefährlich und offen gesagt giftig. Ich habe einen Stapel an … Aber ich muss wiederholen, dass ich ihre Verwendung nicht gutheiße. Ich kann nicht für die Ergebnisse verantwortlich gemacht werden.​   … wichtig ist, das wir das Serum entsorgen, das in den aggressiven Verstärker Modifikationen benutzt wird, da es möglicherweise bereits eine unterirdische Marktentwicklung gibt … Freizeitnutzung. Ich habe ..., der Begriff "Aggros" wird bereits verwendet. Sie können auf uns zurückgeführt werden, seien Sie also äußerst vorsichtig mit ihnen.​   Sebastien Girauld, Operativer Wissenschafts Direktor

??.??.???? | Beurteilung von Gefangenem 117 Konvertierter Mitschnitt von F. Bishop Rundown 5 – A2 | 435_ir-172.log Unbekannt: „Interview mit Gefangenem 117.“   Bishop: „Ihr könnt mich nicht hier behalten.“   Unbekannt: „Wir müssen jeden Gefangenen beurteilen.“   Bishop: „Ich bin kein Gefangener.“   Unbekannt: „Das muss erst bestätigt werden. Wie sind Sie in Velencia(spanischer Ort) gelandet?“   Bishop: „Ich sagte es Ihnen bereits, ich arbeite für Santonian. Ich meine, ich habe es getan, bevor dieses Land verrückt wurde. Ich wurde vor drei Jahren von Janson Davis in das Büro in Valencia entsendet. Er hat mich bewusst vor dem Bürgerkrieg hier stationiert. Ich wurde in der Stadt von Esparza´s Truppen umzingelt und wurde für drei verdammte Jahre als Geisel gehalten, bis ihr kamt. Danach saß ich vor einem Hurenbock in Uniform für vier Stunden, nur um ihm klarzumachen, dass ich hier das verdammte Opfer bin. Nun, wieso schauen Sie nicht einfach in den Aufzeichungen von Santonian nach, damit wir das hier klären können?“   Unbekannt: „Wir haben Ihren Hintergrund gescheckt. Dort ist keine Aufzeichnung von Ihnen, das Sie im Büro von Valencia gearbeitet haben.“   Bishop: „Was? Das ist unmöglich, sehen Sie noch einmal nach.“   Unbekannt: „Es gibt keine Aufzeichnung von Frank Bishop, der für die Santonian Strategic Investments Company gearbeitet hat.“   Bishop: „Nein... Nein sehen Sie mal, ich bin... ich.. ich weiß, was das hier ist, Sie müssen mit Janson Davis sprechen. Er.. er hat mich hierher gebracht.“   Unbekannt: „Wir haben mit Herrn Davis gesprochen und er hat noch nie von Ihnen gehört.“   Bishop: „Er ist ein Lügner.“   Unbekannt: „Warum sollte er lügen?“   Bishop: „Weil er mich los werden will. Er.. Er hat mich hier als Strafe hergebracht, okay? Er wusste, dass Esparza(römische Stadt) Valencia einnehmen würde, also … also brachte er mich hierher in der Hoffnung, dass ich zusammen mit jedem anderen Ausländer getötet werde. Aber es hat verdammt noch mal nicht geklappt, oder? Denn ich bin hier.“   Unbekannt: „Dies sind schwerwiegende Anschuldigungen, Herr Bischof. Damit er Sie in ein Land am Rande eines Bürgerkriegs schicken kann, wohl wissend, dass alle Ausländer in der Stadt mit ziemlicher Sicherheit getötet wurden. Was haben Sie getan, um diesen Herrn Bischof zu verdienen?“   Bishop: „Wir haben alle unsere Vergangenheit, das ist alles. Ich hatte einige Informationen, von denen ich dachte, dass sie ihn vielleicht interessieren, und er mochte das nicht, was ich getan hatte.“   Unbekannt: „Ist das ihre Art von Erpressung?“   Bishop: „E-Es ist jetzt egal. Was jetzt wichtig ist, ist, dass ich ein Santonian Angestellter war … bin und ich wurde in diesem Drecksloch für Jahre gefangen gehalten. Nun, würdet ihr mich zurück nach Hause ...“   Unbekannt: „Um genau zu sein Herr Bishop, da waren keinerlei Aufzeichnungen von Ihnen. Überhaupt Keine Aufzeichnungen. Nirgendwo.“   Bishop: „Was soll das heißen?“   Unbekannt: „Es gibt keinen Frank Bishop, der in Lambeth in 2001 von Sam und Evie Bishop geboren wurde. Es gibt keine Aufzeichnung, die belegt, dass sie der SSIC als Praktikant in 2017 beigetreten sind, oder für sie 10 Jahre lang gearbeitet haben, bevor sie versucht haben ihren Boss mit sensiblen Informationen, die von Spyware gesammelt wurden und die auf mehreren hochrangigen Laptops installiert war, zu erpressen.“   Bishop: „Nein hören Sie ...“   Unbekannt: „Es gibt keine Aufzeichnung von Ihnen, wie Sie in Valencia postiert wurden, weder ist dort ein Frank Bishop unter den fehlenden oder gefangenen ausländischen Arbeitern.“   Bishop: „Erzählen sie ihm, dass ich die Informationen zerstört habe, okay? Sagen Sie Davis, ich habe einen Fehler gemacht, das weiß ich jetzt, aber …“   Unbekannt: „Mr. Bishop, Sie existieren nicht, und Sie haben nie existiert.“   Bishop: „Ich möchte mit Davis sprechen, bringen Sie mich zu ihm …“   Unbekannt: „Wachen! Dieser hier ist für Legion.“ [Wachen kommen herein]   Bishop: „Nein! Oh nein, nein, nicht so! Bringen Sie mich zu Davis!“ [Wachen halten Bishop zurück]   Unbekannt: „Sie haben nichts, worüber sie sich sorgen müssen, Herr Bishop. Sie werden früh genug in ferner Erinnerung sein.“   Bishop: „Lassen Sie mich los! Sie können sich sicher sein! Sagen Sie Davis, dass ich ihn finden werde! Sagen Sie ihm, dass ich ihn verdammt nochmal finden werde!“ [BISHOP wird wegbracht]   Unbekannt: „Interview Stopp. 21:22 Uhr. Ende der Aufnahme.“

??.??.???? | Beurteilung von I. Woods Konvertierter Mitschnitt Rundown 5 – A2 | 523_ps-778.log Unbekannt: „Du sagst Gott wollte dass du diese Männer umbringst?“   Woods: „Gott erzählt uns nicht was zu tun ist. Wenn du darauf wartest dass er dir antwortet, hast du bereits verloren, Bruder. Ich habe sie umgebracht.“   Unbekannt: „Warum?“   Woods: „Ihr Weg hatte keine Bedeutung, ohne Bedeutung wären sie verloren und sie hätten Chaos gebracht. Chaos ist die Kraft des Teufels. Ich brachte Ordnung. Ich habe versucht es Ihnen zu erklären, aber ich konnte nicht dafür sorgen das Sie es verstehen.“   Unbekannt: „Die Marines in Larnaca (griechische Hafenstadt), das war kein Chaos. Von unserem Standpunkt aus scheint es, als hätten Sie Chaos in diese Welt gebracht, nicht Ihre Opfer.“   Woods: „Sie sehen, Sie glauben, dass diese Welt Gottes Schöpfung ist, aber irgendwie ist diese Welt ein Geschenk, das von Gott geschaffen wurde, dass dies unser Eden ist. Schau dich um, Bruder, du könntest nicht falscher sein. Dieser gottlose Ort ist die Hölle. Wir sind im Reich des Teufels. Wir sind hier, um unser Gebot zu erfüllen, den Teufel zu vertreiben und Ordnung in sein Chaos zu bringen. Wir sind alle Soldaten.“   Unbekannt: „Soldaten auf einen Kreuzzug?“   Woods: „Kreuzzüge, Jihad, Der Heilige krieg – nenn es wie du willst Bruder. Es ist deine Aufgabe.“   Unbekannt: „Mmmh. Und diese Marines, ich nehme an sie waren der Feind?“   Woods: „Ja! Ich hab mit ihnen gesprochen, mit jeden einzelnen von ihnen als sie in Monaco eintrafen. Diese Männer schwelgten in den Chaos. Ich erinnerte sie an ihr Gelübde zum Herrn, aber sie konnten mich nicht hören.“   Unbekannt: „Haben sie... Haben sie dich ausgelacht?“   Woods: „Sie haben Gott beleidigt! Ich habe sie als Verlorene ohne Hoffnung angesehen. Die Gottlosen sind die Sklaven auf denen die Hölle erbaut ist. Die Gottlosen haben das Gelübde vergessen. Die Gottlosen haben den Teufel genährt! Die Frage ist, warum waren Sie nicht dort um sie zu töten?“   Unbekannt: „Sieh mal Woods. Lass uns über die Türkei Reden. Deine „ Miracle Mile“ wie du sie nennst.“   Woods: „Das war kein Wunder. Es war eine Nachricht, eine Klare und direkte Nachricht, die nur ein Narr nicht hören konnte.“   Unbekannt: „Von Gott?“   Woods: „Ich hätte sterben sollen, als Erzurum durch die Rebellen fiel. Ich hätte sterben sollen, als ich durch das Feindliche Gebiet für 26 tage geschlichen bin. Ich hätte in der DMZ sterben sollen, und trotzdem haben mich die Scharfschützen immer wieder verfehlt. Ich hätte sterben sollen als ich durch das Minenfeld gekrochen bin, Trotzdem bin ich hier!. Das Bruder, ist eine Nachricht. Er hat mich durch das Chaos geführt, sodass ich ihn meine Hand reichen konnte. Ich bin ab sofort kein Sklave des Teufels mehr. Ich werde nicht mehr still zusehen wie er sich an den Verlorenen nährt. Ich bin dazu gezwungen die Aufgaben zu erfüllen, die er mir gab!“   Unbekannt: „Naja, diese Aufgabe könnte mit dir auf dem Stuhl enden.“   Woods: „Der Tod wäre ein Segen, aber wie du sehen kannst, kannst du mich nicht töten. Es ist nicht teil seines Plans. Befreie mich. Bruder.“   Unbekannt: „Ich kann das nicht tun Woods, und du weißt das ich es nicht kann.“   Woods: „Lass mich Frei...“   Unbekannt: „Wir werden dich irgendwohin schicken, damit dir geholfen werden kann.“   Woods: „Ich brauch keine Hilfe.“   Unbekannt: „Es ist ein Neues Programm Woods, Entworfen um Leuten wie dir zu helfen.“   Woods: „Ich werde nicht durch deine Hand sterben Bruder, dass ist nicht sein Plan.“   Unbekannt: „Wir werden sehen Woods, wir werden sehen.“

??.??.???? | Beurteilung von A. Hackett Konvertierter Mitschnitt Rundown 5 – A2 | 914_iw-001.log Unbekannt: „Stört es dich wenn ich das hier aufnehme?“   Hackett: „Nein, es ist schon in Ordnung.“   Unbekannt: „Ich möchte nur sicherstellen, dass wir mehrere Aufnahmen hiervon haben, da es eine eher ungewöhnliche Anfrage ist.“   Hackett: „Ja, wie gesagt, mach dir keine Sorgen. Also wo unterschreibe ich?“   Unbekannt: „Nur vorher ein paar mehr Fragen. Sie verstehen, was es bedeutet, der Legion beizutreten, nicht wahr?„   Hackett: „Ja, Ja schau, ich verstehe es. Ich will nur... Ich... Weißt du ich habe viel darüber nachgedacht wie ich hierhin gekommen bin. Über das Arbeiten in Kovak, ich meine, ich mag die Arbeit, aber... All der Tod und die Zerstörung die ich gesehen hab, verstehst du?“   Unbekannt: „Nun, es ist normal, das Veteranen posttraumatischen Stress erleiden, wenn sie von Gefechten zurückkehren. Im Hinblick deiner Akte, warst du in vielen Gefechten. Vielleicht braucht du eine Pause...“   Hackett: „Oh nein, das ist es nicht. Es ist mir egal. Es betrifft mich nur nicht mehr … der letzte Eintrag ... Kovak ... hat mich nach Delbaran geschickt. Wurde raus nach Delbaren geschickt. Ein kleines Kurdisches Dorf im Westen Irans. Naja, soll früher der Iran gewesen sein, weißt du? Mir wurde gesagt ich solle die Dorfbewohner in Schach halten, oder? Und diese armen Bastarde waren verängstigt, dass die Republikanischen Truppen oder was auch immer das Dorf übernehmen würde, jeden einzelnen von ihnen tötet. Also wurde mir gesagt, ich solle dort bleiben, bis ein Bote uns evakuieren könnte, oder? Aber die Sache ist, wurde mir auch gesagt, ich soll sie nicht gehen lassen. Jetzt mussten sie im Dorf bleiben, damit wir wussten, wo alle waren. Aber diese Leute hatten beschissene Ziegel, also haben einige von ihnen es auf sich genommen, zu rennen.“   Unbekannt: „Also warst du enttäuscht als die Mission scheiterte?“   Hackett: „Ich hab nicht gesagt dass ich Gescheitert bin. Ich habe sie alle erschossen etwa 20 von ihnen, vielleicht sogar mehrere, wenn ich jetzt so darüber nachdenke. Das Ding ist, Es... ist mir einfach egal, weißt du? Das ist nicht Richtig oder?. Ich glaub ich könnte...Ich...gebrochen sein oder sowas.“   Unbekannt: „Hast du es deinem Kommandierenden Offizier erzählt?“   Hackett: „Oh, ja, ihm war es egal. Und ich wollte ihn sowieso nicht stören. Wie ich schon sagte, mir wurde gesagt dass ich sie nicht gehen lassen durfte, also tat ich mein Job. Weißt du, Kovak ist es scheiß egal oder? Sie werden nicht zur Regierung gehen und ihnen sagen dass einer ihrer Söldner nicht die Eier in der Hose hatte, oder werden sie es?“   Unbekannt: „Nein, dass glaube ich nicht. Es ist nur das die „Legion“ nicht wirklich etwas ist wofür man sich als Freiwilliger meldet.“   Hackett: „Ist es nicht?“   Unbekannt: „Nein...Nein, die meisten würden sich nicht freiwillig melden nur um die Erinnerungen hinterher zu verlieren.“   Hackett: „Oh, stimmt...“   Unbekannt: „Vielleicht musst du für das erste nur nach Hause um von den Kämpfen wegzukommen. Ich sehe gerade, dass dein Vater noch am Leben ist. Vielleicht möchtest du ihn bes...“   Hackett: „Nein, ich äh.. das kann ich nicht. Ich habe einige sehr schlechte Erinnerungen an diesen Ort. Wenn ich dorthin zurück gehe, bin ich mir sicher, dass ich diesen Bastard in den Kopf schießen werde. Nein, ich glaube wirklich, dass das hier der beste Weg ist. Ich habe herausgefunden, dass ich auf einer dieser Missionen sterben werde, also denke ich, bevor ich aufhöre, dass dies ein bisschen Erlösung sein könnte, weißt du? Ich meine, wenn ich nicht weiß, wer ich bin oder was ich dann getan habe ... bin ich immer noch schuldig, weißt du? Wenn du mein verdammtes Gehirn reinigst, komme ich vielleicht als ein besserer Mensch zurück.“   Unbekannt: „Aber du wirst dich an nichts hiervon erinnern können.“   Hackett: „Hör mal, wenn ihr mich nicht haben wollt, dann sagt es mir verdammt nochmal, okay? Ich muss hier nicht sein, hörst du?“   Unbekannt: „Ja, aber natürlich. Dein Fall ist... faszinierend, wir werden dich aufnehmen.“   Hackett: „Herrlich. Schön. Dann machen wir weiter.“   Unbekannt: „Ja, folgen sie mir.“   Ende des Interviews

??.??.???? | Traum & Erinnerung von Dr. A. Dauda Konvertierter Mitschnitt Rundown 5 – A2 | 245_st-555.log Dauda: „Okay, ich muss das hier aufnehmen, sodass ich mich erinnern kann. Ich hatte... ich hatte einen Traum, oder eher einen Albtraum. Da waren diese Leute. Ich weiß nicht wie, aber ich habe sie erkannt. Ich begreife nicht, wer sie sind, aber im Traum schienen sie mir vertraut. Ich war in einem dunklen Raum, und sie befanden sich auf Krankentragen oder vielleicht auf Betten, aber sie waren aufrecht und sahen mich an. Sie waren am Weinen und Schreien, aber es war still, keine Geräusche kamen aus ihren Mündern. Sie saßen mir gegenüber voller Hass. Ich weiß nicht, was ich ihnen angetan hatte, aber sie wussten es. Sie blamierten mich… Und der ganze Hass in ihren Augen. Sie wollten das ich dasselbe wie sie fühlte. Sie wollten das ich leide, wollten meine Augen ausstechen, aber da waren Stricke oder Ketten die sie in ihren Betten hielten, und den Oberkörper ruhig stellten. Sie konnten mich nicht erreichen. Also spuckten sie stattdessen. Sie versuchten mich zu beißen... an der Hand. Ich hielt etwas in der Hand, ein Messer, nein, nein, nein. Eine Nadel, ich bin mir sicher. Ich legte meine Hand über ihre Augen, sodass sie mich nicht ansehen konnten. Dann nahm ich die Nadel und drückte sie in ihren Nacken. Es kam kein Blut, nur Luft. Und dann... Schreie kamen aus dem Loch, als ich ihnen in den Nacken stach. Dort war kein Blut, nur ein schwebendes, wachsendes rotes Loch. Sie waren am Schreien und dann... sie erstickten und ertranken. Sie waren am Ertrinken. Ich bewegte meine Hand weg von ihren Gesichtern, doch sie hatten kein Gesicht, kein Mund überhaupt keine Gesichtszüge mehr, es war alles nur noch Fleisch. Dann öffnete sich eine Tür und ich wand mich hin um zu sehen, wer dort sei. Plötzlich wachte ich auf und das war's. Ich bin schreiend aufgewacht. War sogar am Weinen und Schwitzen. Doch Ich weiß, was es bedeutete. Es war mein Bewusstsein, dass mir sagte aufzuhören, als ob es mir sagen wollte, ich solle mich ändern und damit aufzuhören was ich tue. Aber ich kann es nicht! Ich stecke hier jetzt drin. Ich muss diesen Weg beenden. Es wird sich eines Tages auszahlen. Das hoffe ich zumindest. Hearsay, Ende."

??.??.???? | Überprüfung von F. Bishop Konvertierter Mitschnitt nach Hydrostase Rundown 5 – A3 | ogva-616-fy.log Unbekannt: Und wir sind ... Aufnahme. Auswertung von Genesis-1395. Bishop. Die Inkubationszeit betrug... 12 Monate. Sind alle bereit?! Nehmen wir die Fesseln ab! (FESSELN WERDEN ZURÜCKGEZOGEN) Spülen Sie die Kapsel! (HSU ENTLEERT SICH) Starten Sie die elektrische Kardioversion! (ELEKTROSCHOCK) Nochmal. (ELEKTROSCHOCK) Komm schon... Nochmal! (ELEKTROSCHOCK) Subjekt ist wach. Das ist gut. Öffnen Sie die Kapsel. (HSU-ÖFFNUNG) Können Sie mich hören? Bishop. 200 Einheiten M-33S, bitte.   [ INJEKTION VERABREICHT ]   Bishop: Wo bin ich?   Unbekannt: Hier sind Sie.   Bishop: Warum kann ich mich nicht bewegen? Hm? Was machen Sie da?   Unbekannt: Sie müssen ruhig bleiben.   Bishop: Wer zum Teufel sind Sie? Warum - wo bin ich?   Unbekannt: Sie wissen es nicht mehr?   Bishop: Nein. Nein, das tue ich nicht. Warum kann ich mich nicht bewegen?   Unbekannt: Es ist zu Ihrem eigenen Schutz. Sie sind vollkommen sicher.   Bishop: Was machen Sie mit mir? Was ist das für eine Maschine?   Unbekannt: Sie hilft Ihnen, Bishop. Das ist doch dein Name, oder?   Bishop: Ja...? Ja? Ich weiß es nicht mehr. Wie bin ich hierher gekommen?   Unbekannt: Du warst in Hydrostasis. Sie haben lange Zeit geschlafen. Bishop: Hydrostasis? Was ist denn das? Oh... Oh nein, nein! Das kann nicht sein. Lasst mich hier raus!   Unbekannt: Sie kennen sich mit Hydrostase aus?   Bishop: Ja, ich weiß. Und jetzt lassen Sie mich hier raus, sofort!   Unbekannt: Sedieren Sie ihn!   Bishop: Nein, nein! Lasst mich verdammt nochmal los. Geht weg!   [SPRITZE VERABREICHT, BERUHIGUNG VON BISHOP]   Unbekannt: Sie haben immer noch ein paar negative Erinnerungen, Bishop. Keine Sorge, wir können das für Sie beheben. Wir werden Ihnen einen frischen Neuanfang ermöglichen.   Bishop: I... Ich will nicht... Nein...   Unbekannt: Sie sollten stolz sein. Sie gehören zur Genesis-Generation. Etwas ganz Besonderes, in der Tat.   Bishop: I... Ich will.... Davies.   Unbekannt: Haben Sie Davies gesagt?   Bishop: Ja... Janson Davies... Bringen Sie mich zu ihm.   Unbekannt: Daran sollte er sich auf keinen Fall erinnern! Reden sowieso nicht, es ist zu früh. Geben Sie ihm eine vorläufige Klassifizierung und lassen Sie ihn uns in 3 Monaten noch mal testen. Machen Sie ihn zu!   Bishop: Nein... Nein, warte... [HSU SCHLIESST] Nein, warte... [Bitte, lasst mich raus! BITTE, LASS MICH AUS... (schreit) [HSU ZU]   Unbekannt: Interview beendet. Aufnahme beendet.

??.??.???? | Überprüfung von I. Woods Konvertierter Mitschnitt nach Hydrostase Rundown 5 – A3 | qvc-911-pop-4.log Unbekannt: Hallo Woods!   Woods: Kenne ich Sie?   Unbekannt: Nein, wir sind uns noch nicht begegnet.   Woods: Sind Sie sicher?   Unbekannt: Glauben Sie, ich bin ein Idiot?   Woods: Warum bin ich hier? Gibt es ein Problem mit der Mission?   Unbekannt: Nein, alles ist gut gelaufen.   Woods: Warum bin ich dann hier?   Unbekannt: Du bist jetzt seit fast zwei Jahren bei uns, Woods!   Woods: Aha   Unbekannt: Ich mache mir Sorgen, dass Sie vielleicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen.   Woods: In welche? Welche Muster?   Unbekannt: Wir beobachten Woods ständig, alles wird aufgezeichnet, alles wird protokolliert. Biocom sieht alles.   Woods: Ich weiß nicht, wovon Sie reden, Freundchen, kommen Sie zur Sache!   Unbekannt: Wir treffen Vorkehrungen, damit unsere Agenten keinen fehlgeleiteten Glaubenssystemen folgen. Es kann zu Problemen führen, wenn man mit anderen zusammenarbeitet, die nicht dieselbe Ideologie teilen. Wir wählen nur Agenten aus, die keine Anzeichen von Glauben oder Glaubenssätzen aufweisen. Sie wollten doch ausgewählt werden, nicht wahr, Woods? Für den Kampf, Sie wollten die Mission beenden?   Woods: Ja, ich will die Mission zu Ende bringen.   Unbekannt: Du brauchst den Kampf, dafür trainierst du doch.   Woods: Ja!   Unbekannt: Glaubst du an Gott?   Woods: Ich glaube, ich verstehe die Frage nicht.   Unbekannt: Glauben Sie, dass es eine Kraft gibt, eine höhere Instanz, die alles kontrolliert. Ein höheres Wesen, das unser Leben lenkt?   Woods: Nein!   Unbekannt: Gut! Denn wenn Sie das täten, bliebe mir nichts anderes übrig, als einen Reset anzuordnen und wahrscheinlich eine Bezeichnung der Klasse 4 zu vergeben. Wollen Sie das?   Woods: Ich weiß es nicht. Ob ich das will?   Unbekannt: Nein.   Woods: Dann glaube ich nicht an Gott. Sind wir hier fertig?   Unbekannt: Ja, Sie können zurück in Ihre Kapsel gehen. War sonst noch was?   Woods: Haben Sie schon mal einen Reset bei mir angeordnet?   Unbekannt: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Arbeit, Woods. Das ist alles, was zählt, dafür trainierst du, das ist dein Ziel.   Woods: Verstanden.

??.??.???? | Überprüfung von Hackett Konvertierter Mitschnitt nach Hydrostase Rundown 5 – A3 | reva-558-ca.log Unbekannt: Interview mit Operative 4711, das ist also Hackett. Wo sind wir, 6 Monate, gut. Ok, weck ihn auf.   Hackett: Argh, (hustend) fffuck!   Unbekannt: Bist du okay?   Hackett: Ja..., ja..., mir geht's gut. Und wie geht's Ihnen?   Unbekannt: Sie sind wahrscheinlich ein wenig verwirrt?   Hackett: Ich bin nicht verwirrt! Erinnern Sie mich noch einmal daran, wo wir sind?   Unbekannt: Sie wissen es nicht mehr.   Hackett: Ich frage Sie.   Unbekannt: Können Sie mir bitte Ihren Namen sagen.   Hackett: Sicher, Hackett. Wie heißen Sie?   Unbekannt: Vornamen!   Hackett: Ähm - ich habe nur. Ich hab's ... es ist ahh ... ja schau, nenne mich einfach Hackett, in Ordnung?   Unbekannt: Ok, wissen Sie, wo Sie sind?   Hackett: Ich bin in einem Raum.   Unbekannt: Wissen Sie, wo dieser Raum ist?   Hackett: Was soll das mit den Fesseln?   Unbekannt: Die sind zu Ihrer Sicherheit.   Hackett: Haha, sind Sie sicher, dass sie nicht zu Ihrer verdammten Sicherheit sind? Denn Sie sehen aus, als würden Sie sich gerade in die Hose machen. Aiden!   Unbekannt: Was?   Hackett: Aiden, das ist mein Name, Aiden.   Unbekannt: Interessant   Hackett: Also Miss Mystery, was ist das für ein Ort?   Unbekannt: Das ist so eine Art Klinik.   Hackett: Ok, also hm..., stimmt etwas nicht mit mir?   Unbekannt: Sie haben Probleme, sich an Dinge zu erinnern.   Hackett: Habe ich? Ja [lacht] ... ja, ich glaube, das habe ich.   Unbekannt: Was können Sie mir über Ihren Vater erzählen?   Hackett: Eh, nicht viel, um die Wahrheit zu sagen. Muss eines dieser Gedächtnisprobleme sein, von denen Sie sprachen.   Unbekannt: Oder Ihre Brüder? Cormac, Rory und Cillian? Wecken diese Namen irgendwelche Erinnerungen?   Hackett: Eh ... nein ... nicht einen Tick, das kommt mir verdammt komisch vor. Sind Sie sicher, dass es meine Brüder sind?   Unbekannt: Die Namen lösen keine Gefühle aus?   Hackett: Nein, das einzige Gefühl, das ich im Moment habe, ist, dass ich verdammt genervt bin, dass Sie keine meiner verdammten Fragen beantworten.   Unbekannt: Irritiert? ok... nun, Hackett Sie sind in einem speziellen Programm, das bei Gedächtnisverlust helfen soll.   Hackett: Ok, ok, richtig, da haben Sie' s. Ihr versucht also, mir zu helfen, meine Erinnerungen zurückzubekommen.   Unbekannt: Nein, wir versuchen, dafür zu sorgen, dass Sie sie verlieren.   Hackett: Ok... also, verflucht! Ich meine, was ist das für eine Antwort?   Unbekannt: Ich werde Ihnen bald alles erklären, Mr. Hackett.   Hackett: Nennen Sie mich Aiden, bitte.   Unbekannt: Hm ja. Für den Moment möchte ich, dass Sie sich entspannen. Wir werden Ihnen ein paar Bilder zeigen und ein paar Töne vorspielen. Danach können wir wieder reden. Mal sehen, wie Sie sich dann fühlen. Schließen Sie es!   Hackett: Hey, warte, warte, was meinen Sie?   [HSU schließt sich]   Hey! Was soll das heißen, sind wir fertig?   [HSU geschlossen]   Unbekannt: Geben wir ihm zwei von den NJF-Eiweiß-Clustern und eins von den Beruhigungsmitteln. Dann lassen wir das Samantic-O2-Programm bei ihm laufen.

??.??.???? | Angst, Erkenntnis, Flucht von Dr. A. Dauda Konvertierter Audiomitschnitt Rundown 5 – A3 | mbcq-11w-mdu.log Hier ist Doktor Abeo Dauda, ​​ich mache diese Aufnahme, weil ich diese letzte Strafe für unser... für meine Taten nicht überleben werde.   die ...[Unverständlich]... übernehmen, ...[Unverständlich]... können sie nicht eindämmen. Sie zerstören Garganta, töten alle – ich kann nirgendwo hinlaufen! es gibt keine Hubschrauber mehr, und selbst wenn wir abreisen könnten, tragen wir jetzt alle das Virus. Wir sterben durch unsere eigene Hand.   Ich versetze mich in Hydrostasis. Die Kreaturen sind nicht in der Lage, die Kapseln zu zerbrechen, aber ich habe keine Möglichkeit, sie zu öffnen, wenn ich einmal drin bin, daher sind dies meine letzten Worte: Es tut mir-... Es tut mir leid, was ich getan habe, für was... Ich wurde. Es war für die Wissenschaft, dachte ich, aber nein, ich stelle Fortschritt vor Ethik, das sehe ich jetzt. Aber ich wollte, dass wir lernen, zu verstehen, ich wusste nicht, was es kosten würde-   [Türen brechen, gefolgt von einem ausgehenden Alarm]   Dreyfus Industries: Es ist meine sterbende Schande, dass ich für den Teufel gearbeitet habe. Ein angemessenes Ende dieses Lebens ohne Moral ist, dass ich alles vergesse, was ich gelernt habe, alles, was ich weiß, und aus Gnade alles, was ich getan habe.   [Türen zerbrechen, Kreaturen zerstören in der Nähe der Türen]   Sie kommen! Ich habe nicht den Mut, mich diesen Dämonen zu stellen! In meiner letzten Stunde wird Doktor Dauda als Feigling entlarvt! Er stirbt im Schlaf und nicht durch das Böse, das er über die Welt gebracht hat! Mögen alle Götter, verzeihen Sie mir!   [Hydrostase-Einheit schließt, Tür aufbrechen, Kreaturen unterbrechen die Aufnahme]

??.??.???? | Schaeffer – Da sind so viele von uns Konvertierter Mitschnitt Rundown 5 – C2 | sq5674_y.log Hier ist Schaeffer. Bruder, okay da sind viele- so so viele von uns, die die Aufträge erfüllen und durch das Labyrinth schleichen. Jeder Einzelne von uns – alleine, weil das ist so, wie sie es wollen. Aber … aber ich bin ausgebrochen, und obwohl ich in dieser schwarzen Grube verloren bin, habe ich das Licht gesehen! Ich kenne die komplette Wahrheit, ich habe gesehen, was sie machen. Ich weiß, was sie fürchten. Sie … sie fürchten den Verstand eines angeketteten Mannes. Sie fürchten den denkenden Mann! Sie fürchten die Männer, die als einer arbeiteten. Also scheiß auf sie, nicht wahr? Scheis auf sie! Komm und finde mich Bruder. Geh tiefer, unter … unter 1100 Meter. Das … das wird dich näher bringen. Ja! Klug, nicht wahr? Finde ein Terminal und gebe den Code „resist“ ein, das ist ein Geheimnis okay? Du und ich, wir werden … wir werden uns gegenseitig helfen.

??.??.???? | Schaeffer – Wütende Erinnerungen Konvertierter Mitschnitt Rundown 5 – C3 | dtla-sch-4pr.log Dieses Ding, es hat unseren Verstand gebrochen. Es pumpt uns mit Chemikalien voll. Es besitzt unsere verdammte Seele. Wie... Wie nennen wir es? Collin. Collin. Er sagte... Er sagte, er kenne seinen Namen. Er nannte ihn "den Aufseher". Er sagte, das Wort sei ihm einfach so eingefallen. Aber unsere Erinnerung, aber es gibt keine Erinnerungen. Also, woher kennen wir es? Woher wissen wir es alle? Es ist da drin. Collins, der jetzt tot ist, hat zu viel geredet, glaube ich. So wie ... und Garret. Ich bin ganz allein hier unten. Hey, hey, hey! Ich habe eine Idee, wir haben eine Idee, eine Möglichkeit. Ja, ja, ja. Wir werden es den Ratten zeigen, dass sie in einem Irrgarten sind, wir werden ihnen ihren Verstand zurückgeben, sie lehren wieder zu denken. Das ist der Grund, warum der Aufseher uns getrennt hält. Also... damit wir nicht denken. Er kann uns nicht reden lassen. Reden führt zu Ideen und Ideen könnten die Programmierung zerstören. Nun, ich habe meine gebrochen, ihr Arschlöcher! Hört mir jetzt zu! Hört zu! Wenn wir sie verbinden, wenn wir anfangen zu reden, haben wir eine verdammte Armee hier unten, oder Jungs? Wir können die Kontrolle übernehmen. Wir... wir sind der Fehler im Code, Männer! Du und ich! Es wird Zeit, dass wir anfangen zu denken! Es wird Zeit, darüber nachzudenken, wie wir hier rauskommen.

??.??.???? | Verschiedene Suchanfragen zum Virus Mambo Media Services-Suchanfrage Services Rundown 5 – C3 | swne-191-frt-m.log Mambo Media Services-Suchanfrage Services Schlüsselwörter: Virus, Mayan, Maya, historisch, Floh 6.724.158 Ergebnisse zurückgegeben. Gefiltert nach Relevanz:​   "Wo sind die Mayas hin?" - Unser Earth-Magazin 25.09.43   Eine neue Theorie zum plötzlichen Untergang der Maya-Kultur wurde von Dr. Yvette Hernandez auf der Anthropology Forum Convention vorgestellt. Die Forschung von Dr. Hernandez geht davon aus, dass die Mayas mehrmals durch eine Krankheit, die sie als "Flohdämonen" bezeichneten, fast vollständig ausgelöscht wurden. Obwohl die Interpretation hieroglyphischer Stelen viel Interpretationsspielraum lässt, glaubt Dr. Hernandez, dass sie bei drei verschiedenen Gelegenheiten bis ins 16. Jahrhundert während der Besetzung des Maya-Gebiets durch die spanischen Konquistadoren schlüssige Hinweise auf Massensterben im Zusammenhang mit der Krankheit gefunden hat. .   "Superman, Superbug" - Gerichtsmediziner 03.12.44​   Wir sind im Krieg. Jetzt sofort. Wir alle. Unsere ganze Spezies. Wir waren immer im Krieg, und bis vor kurzem haben wir den Kampf gewonnen. Unserem Gegner wurde kein Viertel geschenkt, doch egal wie oft wir den Gegner zurückdrängen, er kehrt mit größerer Kraft und taktischer Stärke zurück, um uns erneut anzugreifen. Wer ist dieser Erzfeind? Was hat unsere Spezies angegriffen, seit wir zum ersten Mal von den Bäumen heruntergekommen sind? Wer ist dieser Feind, den wir nicht besiegen können? Käfer. Bakterien. Viren. Mikroorganismen. Vom schwarzen Tod über die Maya-Floh-Dämonen bis hin zu Ebola und den SARS-Covid-Ausbrüchen zu Beginn des Jahrhunderts kehrt der Superbug immer stärker und widerstandsfähiger als zuvor zurück; Also, was tun wir, um sie zu bekämpfen?...

??.??.???? | Ankündigung aufgrund der Kontrolle durch Projekt Insight Emailverkehr an alle durch D.Lockwood Rundown 5 – D2 | ebst-4tg-6ss-e.log D-Lock Blockchiffre alias:ext_server.512_ciph.A074.tier1•2-3-4-S.flagged.   An alle Garganta-Mitarbeiter,   In den nächsten Monaten wird es Änderungen geben, da Project Insight die Kontrolle über alle Vorgänge auf tiefer Ebene übernimmt. Wir werden den freien Zugang in der gesamten Einrichtung nur auf Personal mit Sicherheitsfreigabe der Stufe 5 beschränken.   Alle Arbeiten, die in eingeschränkten Bereichen durchgeführt werden, unterliegen einer strikten "Nichts-Rein-Nichts-Raus"-Richtlinie. Werkzeuge und Ausrüstung, die für Herstellung, Reparatur, Installation, Wartung oder andere Arbeiten erforderlich sind, müssen vorab genehmigt und überprüft werden. Alle Mitarbeiter unterhalb der Ebene 5 mit Freigabepapieren werden beim Betreten der unteren Ebenen und beim Verlassen gescannt und durchsucht.   In der Sperrzone finden umfangreiche Bauarbeiten statt. Wenn Sie innerhalb eines eingeschränkten Bereichs einem Arbeitsteam zugewiesen wurden, wenden Sie sich bitte an Ihren untergeordneten Administrator, um weitere Informationen zu Richtlinien und Bewegungen in T5 Gebieten zu erhalten. Es wird keine Toleranz-Durchsetzungsrichtlinie geben, daher wird von Ihnen erwartet, dass Sie die Regeln verstehen und befolgen. Diese Maßnahmen werden ergriffen, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin ein sicheres und produktives Arbeitsumfeld haben.   Alle Anfrageformulare, Sicherheitsdokumente und Anfragen sind an unser Operation Center zu richten.   Vielen Dank für den herzlichen Empfang, den wir bisher erhalten haben. Bei Fragen oder Anliegen steht unsere Tür immer offen.   Dean Lockwood Betriebsdirektor von Project Insight

??.??.???? | Verstärkte KDS Präsenz Emailverkehr zwischen A.Piros und D.Lockwood Rundown 5 – E1 | cipj-d75-p.log alias:int_server.1024_ciph.tier5.med_core/APirosA134.flagged​   Andre, ​   Vielen Dank, dass Sie sich um das Problem mit Sullivan gekümmert haben. Bitte halten Sie mich über sein Verhalten auf dem Laufenden. Wir müssen ihn von diesem Punkt an überwachen.   Ich glaube, wir brauchen eine verstärkte KDS-Präsenz für unsere Expeditionen, wenn wir zum Kern vorstoßen. Wir treffen jetzt praktisch bei jedem Ausflug auf Kreaturen, und meine Leute sind nicht dafür ausgerüstet, mit ihnen fertig zu werden. Hätten Sie die Ressourcen, um ein Eskort-Team für alle zukünftigen Expeditionen unterhalb von L34 zu schicken?   Dean

??.??.???? | Vertuschte Vorgänge im Graganta Komplex Geheimer Anrufer spricht mit State of Truth Rundown 5 – E1 | ebdt-sot-ala.log Gastgeber: Hey, Sie sind auf Sendung mit State of Truth AM.​   Anrufer: Bin ich auf Sendung? G: Jep du bist auf Sendung Kumpel, was hast du? A: Okay, okay, ich habe nicht viel Zeit, da ist ein... ich weiß nicht, ob Sie das hören können, da ist ein Hubschrauber, der seit über einer Stunde direkt über mir kreist. G: Ja, ich verstehe überhaupt nichts, Anrufer, Sie sagten unserem Kontrolleur, Sie hätten Informationen über den SMC, richtig? A: Richtig, Santionian Mining Company. Mann, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... G: Nun, um das klarzustellen, Sie meinen Dreyfus Industries, richtig? Ich meine, wir reden hier über dasselbe Unternehmen und ich möchte die Leute an den Gedanken gewöhnen, dass es einen Big Daddy gibt, der all das hier kontrolliert. A: Dreyfus Industries, richtig, da passieren einige verrückte Sachen. G: Wo? A: Garganta, Mann! Der Rachen. Wir nennen es die Anlage, sie hat viele Namen. G: "Wir"? Du arbeitest für Dreyfus? A: Nein! Ich meine, ja, ich habe für SMC gearbeitet, aber ich bin raus, Mann. Ich musste gehen... sie verbrennen da unten Leichen. G: " Verbrannte Leichen", was meinen Sie? A: Sie haben diese Erkundungen, richtig? Sie graben nach etwas in der Nähe von Chicxulub. G: Chicxulub, das ist die Stadt, die sie eingenommen haben, richtig? A: Ja, also diese Stadt und dieser große Krater, richtig? Unten in Yucatan. G: Richtig, darüber haben wir auf Sendung gesprochen. A: Nun, sie stochern dort unten herum und finden alle möglichen seltsamen Dinge. Die Leute drehen durch und kommen völlig verstümmelt zurück und... G: "Verstümmelt", was soll das heißen? A: Wie verstümmelt, beschädigt, Knochen verbogen und gebrochen, Haut, die sich in... ich weiß nicht... Deshalb verbrennen sie die Leichen, um die Beweise loszuwerden. G: Was ist mit ihnen passiert? A: Ich weiß es nicht. Wir dachten... Meine Kollegen dachten, sie hätten etwas gefunden. Sie wissen, dass sie nach Iridium suchen, oder? G: Richtig, aber macht Iridium so etwas mit einem Körper? Wir wissen nicht genau, was... A: Nein, Mann, es ist nicht Iridium, das sage ich ja gerade. Sie haben da unten etwas gefunden. G: Du sagst, sie haben etwas anderes gefunden? A: Daran habe ich keinen Zweifel. Wir wussten es alle. Und deshalb haben sie die Sicherheitsvorkehrungen verschärft und keine Leute mehr reingelassen... Moment! G: Anrufer, wo sind Sie hin, ich habe Sie verloren. A: Ich dachte, ich hätte etwas gehört... Der Hubschrauber macht mir Angst! G: Oh okay, versuch ruhig zu bleiben. Okay, Kumpel? A: Okay... okay... G: Du hast gesagt, sie haben die Sicherheit verschärft. Du meinst, sie haben euch daran gehindert, Teile der Anlage zu betreten? A: Ja, und sie haben uns nicht gehen lassen. Ich musste fliehen. Ich und ein paar andere haben einen Weg nach draußen gefunden und versucht, es zu den...*Der Anruf wird unterbrochen G: Ok, es gibt noch mehr von euch?! Hallo? Anrufer? Haben wir ihn verloren? Können wir ihn zurückholen? In Ordnung, wir sind gleich zurück, das ist...

??.??.???? | Mehr Betäubungsmittel Emailverkehr zwischen D.Lockwood und R. Sullivan Rundown 5 – E1 | locs-43w-moa-d.log D-Lock Blockchiffre alias:int_server.1024_ciph.tiers.med_core/ DLockwoodA074.flagged​   Dean,   Auf Wunsch habe ich die Analyse der betroffenen Themen zusammengestellt.​   Die physiologischen Veränderungen des Subjekts scheinen dauerhaft zu sein. Die Verknöcherung des Faserknorpels sowohl in der Wirbelsäule als auch in den Menisken scheint am Hirnstamm zu beginnen und breitet sich schnell aus, möglicherweise aufgrund des größeren Interzellularraums. Versuche, die Ausbreitung zu verlangsamen, waren bisher erfolglos.   Betroffene Personen zeigen innerhalb weniger Tage Anzeichen einer kognitiven Reduktion, die mit der gebeugten oder gebückten Körperhaltung einhergeht. Sie können mehrere Wochen lang Hilfsarbeiten verrichten, bevor sie den Schmerzen und der körperlichen Behinderung erliegen.   Opiate und Derivate lindern den Schmerz der Patienten, und wir haben sie großzügig verabreicht, da keine andere Form der Palliativversorgung zu funktionieren scheint.   Ich habe unsere gesamte Abteilung für Zellbiologie daran arbeiten lassen, aber bisher wurden nur wenige Fortschritte erzielt. Auch nach Entfernung des Parasiten steigt die Viruslast an. 114 kann das Fortschreiten des Virus nicht aufhalten, und unsere einzige Verteidigung sind SOBA-Anzüge der Stufe A in NM-V-Hotspots. Trotz dieses Schutzniveaus finden die Parasiten einen Weg hinein.   Der Übergang von der Erstdiagnose zum Zellkollaps dauert etwa 5 Wochen. Was danach passiert, müssen wir noch herausfinden. Ich halte dich auf dem laufenden.   Wir brauchen mehr Betäubungsmittel. Unsere Lagerbestände gehen zur Neige. ​   Ron Sullivan

??.??.???? | Unbekanntes Virus breitet sich in Florida aus CDC Nationales Alarm System ID-01123-DC086 Rundown 5 – E1 | cdcx-1154-v.log CDC Nationales Alarm System ID-01123-DC086 (Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention) Gelbe Markierung: sec-clr privat: Tier 2, .gov, Milit. Des. A7 und höher. Lesebestätigung erforderlich. ​   14 Fälle von unbekannter Ansteckung/Virus in Dade Country, Florida. R0 > 9   Hochgradig ansteckend. Die Patienten zeigen akute Neuralgien, Anaphylaxie und Malazie. Beachten Sie die R-Note - extreme Vorsicht ist geboten. Fehldiagnose des Hermansky-Pudlak-Syndroms möglich. Vollständige C-Lab/Chem-Tests erforderlich plus Einreichung der Biopsie an die CDC-Zentrale (Atlanta).   Zelluläre Mutation erwartet, nur korreliert. Sterblichkeitsrate unbekannt, Meldungen aus den Gräben deuten darauf hin, dass sie nicht auf Chemo-/Strahlenbehandlungen ansprechen, daher werden >50% erwartet.   Säuberungsmaßnahmen in Erwartung einer möglichen Epidemie einleiten. Medizinische Einheiten in Bereitschaft, erbitten ID: NAM-V_GO.